Gesundheitsportal
letzte Änderung:
14.01.2017

Wechseljahre - Zeit der Wandlung
Wechseljahre - Zeit der Wandlung

 
Wechseljahre - sei wandelbar!


Die Wechseljahre sind eine Zeit, die stark von Wandel und Veränderung geprägt ist. Nicht nur der Körper verändert sich, häufig trifft der Auszug der Kinder, pflegebedürftige Eltern, Wiedereinstieg in den Beruf usw. aufeinander. Die aktive Zeit der Fruchtbarkeit ist vorbei, es kommt die Zeit der reifen Frau. Während in früheren Jahren Kinder, Familie, Beruf und vieles andere mehr die Frau gefordert hat und vielleicht sogar eine große Doppelbelastung war, sollte sie jetzt mehr an sich denken.

Stellen Sie sich die Frage: „Was kann ich für mich selbst tun?“ Denken Sie nach, welche Hobbies mussten Sie hinten anstellen, da Sie keine Zeit hatten. Es gibt mit Sicherheit viele Dinge, die Ihnen einfallen werden. Nehmen Sie sich Zeit, Ihre Gedanken zu sortieren und entscheiden Sie sich dann in Ruhe. Stress und Nervosität sollten in Ihrem Leben keine große Rolle mehr spielen, Gelassenheit und eine gewisse Ruhe sind während der Wechseljahre sehr wichtig.

Haben Sie keine übersteigerten Erwartungen an sich selbst. Heute wird durch die Fernsehwerbung ein völlig falsches Frauenbild übermittelt. Die Message der Fernsehwerbung ist im wesentlichen, dass die Frau möglichst lange jung, vital und fit ist. Die jugendliche Ausstrahlung ist für viele Frauen ein dramatisches Thema. Diäten, extremer Sport, Schönheitsoperationen und Faceliftings sind nur einige der Dinge, die Frauen sich antun, weil sie glauben, dass Jugendlichkeit alles ist. Doch Falten sind auch Zeichen des eigenen Lebens, sie machen die Frau lebendig und charismatisch. Entziehen Sie sich dem Druck, den Werbung und Medien auf Frauen macht, stehen Sie zu sich selbst und Ihrer eigenen Ausstrahlung.

Büchertipp: Weisheit der Wechseljahre

Entdecken Sie Ihre eigenen Talente, Sie werden fasziniert sein, was Sie alles können. Vielleicht haben Sie sogar Lust und fangen noch einmal eine Ausbildung an oder steigen wieder in Ihren Beruf ein. Auch Sie können sich in den Wechseljahren wohlfühlen, wie das geht, verraten wir Ihnen jetzt. Zwei wichtige Aspekte gleich vorweg, Rauchen sollten Sie unbedingt einstellen, wenn das nicht gelingt, dann reduzieren, ebenfalls schädlich ist fettiges Essen, übermäßiger Kaffeekonsum und Alkohol. Diese einfachen Möglichkeiten, sich fit und gesund zu erhalten, werden oftmals vergessen.

Haben Sie keine Angst vor den typischen Wechseljahrsbeschwerden. Nicht jede Frau leidet zwangsläufig unter ihnen. Für die meisten Beschwerden gibt es sanfte Mittel z.B. Phytoöstrogene wie:

- Rotklee z.B. Rotkleekapseln
- Sojakapseln
- Leinsamen z.B. Linusit Leinsamen
- Phytoöstrogene aus Granatapfelsamen z.B. Delima

Homöopathie, Biochemie nach Dr. Schüssler usw....Bürstenmassagen, Wasseranwendungen nach Kneipp und andere sanfte Therapien wirken unterstützend und verbessern das allgemeine Wohlbefinden. Zur seelischen Entspannung können Sie sich 1 x wöchentlich ein Lavendelöl gönnen, dass wirkt entspannend und bringt Sie wieder ins Gleichgewicht.

Schüßler-Salze können ebenfalls sehr gut helfen:

- Schüßler-Salz Nr. 1 Calcium Fluoratum
- Schüßler-Salz Nr. 7 Magnesium Phosphoricum
- Schüßler-Salz Nr. 8 Natrium Chloratum
- Schüßler-Salz Nr. 11 Silicea

Diese Schüßler-Salze haben sich bei verschiedenen Wechseljahrsbeschwerden sehr bewährt. Selbstverständlich
ist jeder Mensch individuell und daher kann für Sie eine andere Mischungen erfolgreich sein. Weitere Hinweise finden Sie im Buch: Mit Schüßler-Salzen durch die Wechseljahre

Einige Frauen leiden in den Wechseljahren immer wieder uns Herzrasen und Kreislaufproblemen. Hier können Weißdornpräparate gut helfen. Sie stärken Herz und Kreislauf auf natürliche Weise. Bei länger andauernden Problemen sollten Sie immer einen Herzspezialisten aufsuchen.

Um Arthrose und Osteoporose vorzubeugen, ist Bewegung extrem wichtig. Am besten fangen Sie so früh wie möglich an, denn die typischen Verschleißerscheinungen können dann gar nicht erst auftreten. Besonders gut geeignet sind Nordic Walking, Walking, Gymnastik, Yoga und Feldenkrais. Nicht nur Muskeln und Gelenke werden trainiert, sondern auch der Kreislauf wird angeregt. Als Nahrungsergänzungsmittel empfehlen wir zur Vorbeugung von Osteoporose Weleda Aufbaukalk 1+2.

Um Spaß und Freude an der Sexualität zu haben, sollten Sie regelmäßig Beckenbodentraining machen. Die Gynäkologin Frau Dr. Zierden, empfiehlt vielen Patientinnen Vaginalkonen, das Training ist nicht nur bei Gebärmuttersenkung und schwachem Beckenboden zu empfehlen, sondern auch um die eigene Weiblichkeit zu spüren und sich selbst wohlzufühlen.Vaginalkonen haben einen positiven Einfluss auf Stressinkontinenz, besonders wenn diese in den Wechseljahren auftritt.

Scheidentrockenheit, die von vielen Frauen sehr gefürchtet wird, kann gut in der Griff bekommen werden, indem man eine Kur mit Nachtkerzenölkapseln oder Leinölkapseln macht. Zur lokalen Anwendung eignen sich Gleitgele, achten Sie darauf, dass es medizinische Gleitgele sind, ebenfalls sollten sie dermatologisch getestet sein. Schmerzen beim Geschlechtsverkehr durch Scheidentrockenheit müssen nicht sein, springen Sie über Ihren Schatten und verwenden Sie Gelitgele. Ansonsten können Sie auch einen Versuch mit Phyto-Soya-Vaginalgel machen, dieses Gel enthält Phytoöstrogene aus Soja, die die Befeuchtung der Schleimhaut anregen.

In den Wechseljahren kann es häufiger zu Blasenreizungen und Blasenentzündungen kommen. Die wohltuende Wirkung der Cranberry kann hier bereits vorbeugend eingesetzt werden z.B. Preiselsan. Achten Sie im Winter darauf, dass Sie die Füße immer warm halten, da an der Fußsohle der Blasenmeridian entspringt. Warme Unterwäsche sollte auf jeden Fall immer im Winter getragen werden und festes Schuhwerk.

Sexualität spielt in jeder Partnerschaft eine große Rolle, dies ist auch wichtig. Sollten Sie jedoch das Gefühl haben, dass der Geschlechtsverkehr momentan für Sie nicht so wichtig ist oder gar Schmerzen verursacht, sollten Sie unbedingt mit Ihrem Partner darüber sprechen. Körperlichkeit sollte trotzdem in Ihrer Partnerschaft eine Rolle spielen, z.B. durch Partnerschaftsmassagen. Denn vollständig ohne Körperlichkeit ist eine Partnerschaft schwerlich möglich. Wenn Schmerzen beim Geschlechtsverkehr Sie am lustvollen Sex hindern, sprechen Sie unbedingt mit Ihrem Gynäkologen darüber. Wenn Sie sich nicht mehr wohl in Ihrem Körper fühlen, weil er sich durch die Wechseljahre verändert hat, dann kann Ihnen die Bachblüte Walnut helfen, bei allen Übergangssituationen und Neuanfängen ist sie ein bewährter Helfer.

Manchmal gibt es während der Wechseljahre auch Streitigkeiten in der Partnerschaft, da die Frau sich neu erfährt und sich weiterentwickelt und der Mann manchmal diese Entwicklung mit Argusaugen beobachtet. Vergessen Sie nicht, wie wichtig es ist, das Gespräch zu suchen. Wer nicht mehr mit seinem Partner spricht, weiß nichts mehr über die Gefühle und Emotionen, die den Partner berühren. Viele Psychologen, nennen diese Gespräche auch „Zwiegespräche“. Die ersten zehn Minuten spricht der eine Partner und die anderen 10 Minuten der andere Partner. Danach kann man über die angesprochenen Themen diskutieren, achten Sie immer darauf, dass eine Diskussion nicht eskaliert und sachlich bleibt. Nehmen Sie sich Zeit füreinander, denn diese haben Sie jetzt wieder.

War vorher vielleicht der Haushalt, die Kinder oder andere Dinge wichtiger, können Sie jetzt nach Herzenslust mit Ihrem Partner die Freizeit genießen. Planen Sie ruhig auch mal ein verlängertes Wochenende oder genießen Sie Theatervorstellungen oder andere kulturelle Ereignisse. Sehen Sie die Wechseljahre immer als Chance für die eigenen Weiterentwicklung, sozusagen als einen neuen Lebensabschnitt. Entdecken Sie Ihre Talente, Ihre Sinnlichkeit und Ihre eigene Weiblichkeit.

Bücherliste zum Thema "Wechseljahre":


- Wechseljahre
- Wechseljahre - ja natürlich
- Frauenkörper - Frauenweisheit
- Wechseljahre - Nein danke
- Wechseljahe - Wechselzeit
- Lustvoll durch die Wechseljahre
- Natürliche Hormontherapie
- Basenfasten für Frauen



Weitere Themen:

Rotklee
Hitzewallungen
Homöopathie bei klimakterischen Beschwerden
Herzbeschwerden
Scheidentrockenheit
Soja-Isoflavone - Eine Alternative in den Wechseljahren
Hormone - Was verändert sich in den Wechseljahren?
Was tun bei Scheidentrockenheit?
Schwitzen in den Wechseljahren
Wechselduschen


Zitat:

"Gib mir die Kraft,
Dinge zu tun,
die ich ändern kann.

Gib mir die Gelassenheit,
Dinge hinzunehmen,
die ich nicht ändern kann.

Und gib mir die Weisheit,
das eine vom anderen zu unterscheiden!"

(Reinhold Niebuhr)


 

 

Copyright: Das Gesundheitsportal
 
Büchershop
News
     
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------  
Impressum       Datenschutz         Diese Seite weiterempfehlen                    Sprung nach oben  
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------