Gesundheitsportal
letzte Änderung:
14.01.2017

Yoga für Kinder
Yoga für Kinder

 

Viele von uns glauben, dass Yoga nur für Erwachsene geeignet sei, weit gefehlt. Yoga ist auch sehr gut für Kinder geeignet. Die Übungen machten Spaß, da sie den Kinder die Möglichkeit geben, den eigenen Körper kennen zu lernen. Kreativität und Ausgeglichenheit werden auf kindgerechte Weise gefördert. Gerade in unserer heutigen Zeit, in der viele Kinder unter Schlaflosigkeit, Überforderung und Konzentrationsschwäche leiden, kann Yoga wirksame Dienste leisten. Der Bewegungsmangel, der auch bei Kindern jeglicher Altersstufe zunimmt, kann durch Yoga minimiert werden, denn Yoga fördert nicht nur die Beweglichkeit, sondern beugt auch Haltungsschäden vor.

Büchertipp: Yoga und Bewegungsspiele für Kinder


Die Yoga- Stunde für Kinder ist natürlich anders aufgebaut als die Yoga-Stunde für Erwachsene. Ebenfalls dauert sie nicht so lange. Die Stunde beginnt natürlich mit einem Mantra, um sich einzustimmen. Dann folgen die Energieübungen (Pranayama) – sie dauern nicht so lange, da es Kinder schwerer fällt konzentriert zu atmen. Danach folgen die Körperübungen (Asanas). Die Körperübungen fallen Kindern sehr leicht, es macht ihnen viel Freude. Als Erwachsener kann man über die Beweglichkeit der Kinder nur staunen. Der Unterricht endet mit der Meditation, diese fällt auch nicht so lange aus, wie bei den Yoga-Stunden der Erwachsenen.


Was kann Yoga positives bei Kindern bewirken?


Yoga hilft Kindern dabei, das innere Gleichgewicht zu finden. Viele Kinder sind heute durch Computer und Fernsehen einer Reizüberflutung ausgesetzt und können kaum noch abschalten, Yoga kann hier als Ausgleich dienen. Haltungsschäden können korrigiert werden, da durch Yoga die Körpermotorik geschult wird und das Körperbewusstsein gestärkt wird. Yoga wird zudem entspannend, was gerade für hyperaktive Kinder so wichtig ist. Die Atmung wird verbessert, die Konzentrationsfähigkeit steigt, die Entwicklung des Kindes kann so gut unterstützt werden. In manchen Yogakursen werden auch Phantasiereisen gemacht oder kindgerechte Konzentrationsübungen.

Büchertipp: Yoga für Kinder


Yoga ist kein Wettkampf, hier geht es nicht ums gewinnen. Kinder können entspannt sich selbst und ihren Körper kennen lernen. Die Übungen haben oftmals lustige Namen, manchmal auch als der Tierwelt. Die ausgewählten Yoga-Übungen sind speziell für die Kinder ausgewählt. Die Yoga-Stunde ist kindgerecht aufgebaut, den Kinder macht es einfach Spaß, da sie Kind sein können und auch eine entspannende Komponente dazukommt.

Ab welchem Alter können Kinder Yoga erlernen?

Kinder können schon recht früh Yoga erlernen. Ab einem Alter von drei Jahren ist dies möglich. Wichtig ist, dass Sie für Ihr Kind einen Yoga-Kurs suchen, der kindgerecht aufgebaut ist. Achten Sie darauf, dass der Yoga-Lehrer/In schon Erfahrung hat. Die Räume sollten hell und luftig sein, Holzböden sind von Vorteil, da sie Halt geben. Fragen Sie Ihr Kind, wo es ihm gefällt, achten Sie darauf, wie sich Ihr Kind fühlt und treffen Sie gemeinsam die Entscheidung.

Büchertipp: Sina und die Yogakatze

 

Unser Büchertipp: Yoga for real life - für jeden von Maya Fiennes



Weitere Themen:

Selbstverteidigung für Kinder

©Das Gesundheitsportal

 
Büchershop
News
     
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------  
Impressum       Datenschutz         Diese Seite weiterempfehlen                    Sprung nach oben  
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------