Gesundheitsportal
letzte Änderung:
14.01.2017

Probiotika für Ihr Wohlbefinden
Probiotika für Ihr Wohlbefinden


Probioitka – was bedeutet dieser Name? Probiotika stammt aus dem altgriechischen und heißt übersetzt „für das Leben – pro bios“! Probiotika sind Produkte mit lebenden Bakterien, die resistent gegen Magen- und Gallensäfte sind und sich problemlos im Darm ansiedeln können.

Schon lange sind Probiotika in Russland bekannt, der russische Forscher Ilja Metchnikow erkannte, dass Milchsäurebakterien die Fäulnisprozesse im Darm verhindern und das eine hohe Anzahl von Laktobazillen im Darm eine wichtige Voraussetzung für ein gesundes Leben sind. Nach heutigen Erkenntnissen weiß man, dass der Forscher Ilja Metchnikow Recht hatte.

Welche positiven Effekte haben Probiotika?

- Unterstützung der Darmflora
- Hemmung unerwünschter Keime im Darm
- Besiedelung der Darmschleimhaut mit guten Bakterien
- Positive Wirkung auf das Immunsystem und die Abwehrkräfte
- nach der Einnahme von Antibiotika
- Senkung des Cholesterinspiegels
- Steigerung der Vitalität
- Regulation der Verdauung
- verbesserte Lactoseverdauung
- Förderung der Calciumresorption
- in einigen Fällen antimutagene Wirkung
- Regulation der Scheidenflora
- Regulation der Scheidenschleimhaut
- positive Wirkung in den Wechseljahren

Wohldosierte gute Darmbakterien leben in Symbiose mit unserem Körper und helfen so, die Nährstoffversorgung zu verbessern und den Körper vor schlechten Bakterien zu schützen.

Der Darm ist ein sehr wichtiges Organ im Körper des Menschen, leider wird der Darm oft vergessen oder ihm keine besondere Bedeutung beigemessen. Der Darm ist das größte Immunorgan und wird von Milliarden von Bakterien besiedelt, die sich in der Darmflora einnisten. Ein komplexes und vollständig aufeinander abgestimmtes System.

Für ein gutes Funktionieren des Darms ist eine intakte Darmflora von enormer Wichtigkeit.
Nur wenn die Darmflora intakt ist, kann der Darm seine Arbeit leisten. Milchsäurebakterien bauen eine gestörte Darmflora wieder auf, besonders nach Einnahme von Antibiotika oder zur Genesung bzw. nach langer Einnahme von Medikamenten. Die guten Bakterien besiedeln den Darm und fördern somit die Abwehrkräfte und verhindern das Ausbreiten von Organismen, die Krankheiten verursachen können.

Gerade in der heutigen Zeit, leiden viele Menschen unter Dauerstress, darunter leidet auch die Verdauung. Eine Kur mit effektiven Mikroorganismen hilft Ihnen, Ihre Verdauung zu regulieren und wieder zu stabilisieren. Positive Effekte stellen Sie auch fest, wenn Sie Verdauungsbeschwerden nach fettigem Essen bzw. unregelmäßigem Essen haben. Denn was nützt die zugeführte Nahrung, wenn sie nicht genügend verdaut wird?



Lesen Sie auch:


Probiotika bei Hautproblemen
Darmsanierung
Gesunder Darm - schöne Haut
Partnerschaftsprobleme in der Kinderwunschzeit
Abnehmen mit Schüßler-Salzen
Pubertät - ein spannender Weg zum Erwachsenwerden
Stillen - wunde Brustwarzen


Bücher zum Thema:


- Gesunder Darm - gesundes Leben
- Es geht um Ihren Darm
- Der Darm denkt mit
- Magen und Darm natürlich behandeln
- Das Darm-Heilungsbuch
- Leaky-Gut
- Was tun, wenn der Darm streikt


Copyright: Das Gesundheitsportal
 
Büchershop
News
     
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------  
Impressum       Datenschutz         Diese Seite weiterempfehlen                    Sprung nach oben  
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------