Gesundheitsportal Schüßlersalze bei medpex
letzte Änderung:
14.01.2017

Phonophorese − der therapeutische Einsatz von
Phonophorese − der therapeutische Einsatz von

 

Stimmgabeln mit unterschiedlichen Stimmungsfrequenzen
Stimmgabeln mit unterschiedlichen Stimmungsfrequenzen

 

Stimmgabeln können durch Anschlagen in hörbare und spürbare Schwingungen gebracht werden. Diese Vibrationen übertragen sich auch auf den Körper und treten mit ihm in Resonanz. Es existieren ca. 30 unterschiedlich gestimmte Gabeln, die in den Bereichen der Meridianlehre (Akupunktur, Akupressur, Shiatsu), Chakren, Farbpunktur, Fußreflexzonenmassage und ähnlichen Disziplinen eingesetzt werden können. Man spricht bei dieser Art der Anwendung von Phonophorese.

Stimmgabeln

Stimmgabeln schwingen auf einen exakten Ton. Wir nutzen diese Eigenschaft beim Einstimmen der Musikinstrumente auf den Kammerton A anhand einer Stimmgabel mit der Frequenz von 440 Hz. Dieser Kammerton entspricht dem Ton des Planeten Venus, welcher sich aus der Umlaufzeit der Venus um die Sonne (225 Tage) errechnet. Die 32. Oktave dieser Frequenz schwingt hörbar auf 221,23 Hz und kommt in der 33. Oktave mit 442,46 Hz dem Kammerton A sehr nahe. Die entsprechende Farbe mit ca. 650 Nanometern sehen wir als Gelb-Orange. Der Mathematiker und Physiker Hans Cousto entwickelte dieses System der Planetentöne mit ihren farblichen Entsprechungen (Cousto: Die Oktave, 1987).

Die Umlaufzeiten der Planeten um die Sonne und die Erd- und Mondzyklen lassen sich in hörbare Frequenzen übertragen, so dass wir es hier mit planetarischen oder kosmischen Tönen zu tun haben, die unterschiedliche Qualitäten aufweisen.

Büchertipp: Stimmgabel-Therapie

Erdentöne


Von den ca. 30 Planetentönen möchte ich die drei wichtigsten Erdentöne vorstellen:

Der Grundton der europäischen Musik ist das G, an dem sich der Notenschlüssel orientiert.
G schwingt mit 196 Hz, was der Frequenz von 194,18 Hz sehr nahe kommt, die sich aus den 24 Stunden der Erdumdrehung errechnet. Die entsprechende Farbe ist Rot. Da dieser Ton in Resonanz mit der Schwingung unserer DNS steht, wirkt er zellerneuernd und belebend. Die sogenannte Fitnessgabel wird dem Wurzelchakra zugeordnet und vorwiegend im unteren Körperbereich eingesetzt. Sie steht für unsere materiellen Grundbedürfnisse, den Lebenswillen und die Sexualität. Sie gibt uns Kraft und hilft in der Therapie bei Erschöpfungszuständen, Problemen im unteren Rücken und der Nieren.

Das Cis mit einer Frequenz von 138,6 Hz steht in der Nähe des Tons, der sich aus dem Umlauf der Erde um die Sonne (Jahreston) errechnet, 136,10 Hz, und der Farbe Blaugrün bis Türkis. Es ist der Ton der indischen Kultur, der Meditation auf das OM. Die sogenannte Herzgabel wird dem Herzchakra und der Herzensliebe zugeordnet. Sie bringt uns in unsere Mitte und wirkt beruhigend, vor allem bei nervöser Unruhe, Herzklopfen und Schlafstörungen. Sie kann fast immer und überall eingesetzt werden, mit ihr wird die Behandlung gerne begonnen und beendet. Sie dient auch dazu, Meridianverläufe zu lokalisieren.

Der Kammerton der alten chinesischen Kultur ist das F mit einer Frequenz von 174,6 Hz und der Farbe Violett. Der entsprechende kosmische Ton mit 172,06 Hz wird über das Platonische Jahr errechnet, die ekliptische Umlaufzeit der Erde um die Sonne von ca. 26 000 Jahren. In dieser Zeit bewegen sich die Tierkreiszeichen rückläufig alle 2000 Jahre weiter, was zur Bildung der Zeitalter führt. Das Platonische Jahr steht für geistige Werte und wird dem Scheitelchakra zugeordnet. Die sogenannte Erleuchtungsgabel wird allerdings auch zur Erdung eingesetzt und vor allem zur Linderung von Schmerzen durch Verspannungen und bei Ischias. In der TCM findet sie ihre Entsprechung im Holzelement.

Die vorgestellten Töne 194,18, 136,10 und 172,06 errechnen sich aus den Erdbewegungen. Es gibt mindestens 9 Erdentöne, 7 Mondtöne, 2 Sonnentöne und 8 Planetentöne. Diese werden aufgrund ihrer unterschiedlichen Schwingungen verschiedentlich therapeutisch eingesetzt.

Büchertipp: Heilen mit dem kosmischen Ton

Therapeutische Anwendung

Die Zuordnung der Gabeln zu den 7 Chakren ist ein klassisches Beispiel (siehe Cousto: Die Oktave, 1987). Sie erfolgt aufgrund von Resonanzen bezüglich der Farben und Eigenschaften von Planeten und Chakren. Eine umfassende Anwendung ist auch im Bereich der Meridianlehre möglich, da die Akupunkturpunkte sowie die Meridiane stark auf Schwingungen reagieren. Auch hier gibt es Zuordnungen zwischen Meridianen und Planetentönen.

In welchem System Stimmgabeln herangezogen werden, hängt von der Ausbildung und Kenntnis des Therapeuten ab. Eine Ausbildung in Phonophorese ist am Centrum der Kraft von Inge Schubert in Limburg-Holzheim möglich.

Kontaktadresse: Inge Schubert, Albert-Schweitzer-Str. 8,
D-65558 Holzheim b. Limburg, Tel. 06432-63068, Fax 63626


Andrea Volz wendet Stimmgabeln vorwiegend in Kombination mit Shiatsu und der Chakrenlehre an.
Sie leitet eine offene Gruppe in Berlin (montags, 14-tägig), gibt Seminare und hält Vorträge.


Büchertipp: Stimmgabel-Set: Die kosmische Hausapotheke



© Frau Andrea Volz, Heilpraktikerin, Brunnenstr. 147, 10115 Berlin
www.shiatsutherapie.com, avolz@shiatsutherapie.com

 
Büchershop
News
     
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------  
Impressum       Datenschutz         Diese Seite weiterempfehlen                    Sprung nach oben  
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------