Gesundheitsportal

1. Entzündungsstadium

Schüßler-Salz Nr. 3 Ferrum phosphoricum D12 – Mittel der ersten Hilfe

Kennzeichen: Rötung, Hitze, Schwellung, Druckempfindlichkeit, Schmerzhaftigkeit, dabei schlechtes subjektives Befinden. Bei stärkeren Entzündungen: Fieber bis 38,5, Mattigkeit, Unwohlsein, Schwäche

Schüßler-Salz Nr. 3 Ferrum Phosphoricum sehr häufig, alle 10 Minuten bis alle ½ Stunde 2 Tabletten lutschen! Günstig ist immer die gelöste Einnahme – wie „Heiße X“ Initialzündung mit 10 Tabletten aufgelöst beginnen, eventuell mit 5 Tabletten aufgelöst weiterarbeiten.

Körper braucht vermehrt Sauerstoff für die Verbrennung (hier Bakterien, Viren usw.). Es wird vermehrt phosphorsaures Eisen benötigt und deshalb aus den Muskeln abgebaut, damit mehr Sauerstoff frei wird. Daher ist Schüßler-Salz Nr. 3 Ferrum Phosphoricum das Mittel der Wahl.
 

2. Entzündungsstadium

Schüßler-Salz Nr. 4 Kalium chloratum D6 – Stadium der Ausscheidung

Das 2. Entzündungsstadium ist gekennzeichnet durch subjektive Erleichterung, Beginn der Ausschwitzungen, Auswurf, Zungenbelag. Hier bestimmen sich die Mittel nach der Natur der Absonderungen, meist kommt Schüßler-Salz Nr. 4 Kalium chloratum in Betracht. Ein Entgiftungsmittel, ein Drüsenmittel, ein Schleimhautmittel. Verhindert das Zerlegen unserer eigenen Schleimhaut. Durch Schüßler-Salz Nr. 4 Kalium chloratum wird Fibrin in Lösung gehalten, so dass es nicht zu Verklebungen kommt bzw. der Schleim nicht zäh wird.
 

3. Entzündungsstadium

Schüßler-Salz Nr. 6 Kalium sulfuricum D6 – Stadium des Aufräumens

Es umfasst:

a) alle chronischen Entzündungen
b) bei schweren Infektionskrankheiten (Masern, Scharlach usw., den Beginn des Abschuppungsprozesses)

Hauptarbeit wird durch die Leber geleistet. Es ist wichtig für die Sauerstoffübertragung in die Zelle hinein. Es verhindert, dass die Leber aus der Oberhaut Kalium sulfuricum herauslöst.

Ernährung: Alle Schleimbildner wie tierisches Eiweiß, alle Mehlprodukte, auch Kartoffeln während der Erkältung meiden. Viel trinken. Warme Getränke bevorzugen. Für warme Füße sorgen. Niere und Leber gut unterstützen. Eventuell Einlauf (Entgiftung über den Darm). Erkältungsbad, ätherische Öle, Luftbefeuchtung, Bettruhe.
 

Schüßler-Salze bei Erkältung:

Grundsätzlich:
- Schüßler-Salz Nr. 3 Ferrum Phosphoricum
- Schüßler-Salz Nr. 4 Kalium Chloratum
- Schüßler-Salz Nr. 8 Natrium Chloratum

Abklingend:
- Schüßler-Salz Nr. 5 Kalium Phosphoricum
- Schüßler-Salz Nr. 6 Kalium Sulfuricum
- Schüßler-Salz Nr. 8 Natrium Chloratum

Chronisch:
- Schüßler-Salz Nr. 3 Ferrum Phosphoricum
- Schüßler-Salz Nr. 4 Kalium Chloratum
- Schüßler-Salz Nr. 6 Kalium Sulfuricum

Vorbeugung:
- Schüßler-Salz Nr. 4 Kalium Chloratum
 

Schüßler-Salze bei Fieber:

Bis 38,5 Grad – Schüßler-Salz Ferrum Phosphoricum Nr. 3

Über 38,5 Grad - Schüßler-Salz Kalium Phosphoricum Nr. 5

Fieberkrampf
- Schüßler-Salz Nr. 2 Calcium Phopshoricum
- Schüßler-Salz Nr. 3 Ferrum Phopshoricum
- Schüßler-Salz Nr. 5 Kalium Phposphoricum
- Schüßler-Salz Nr. 9 Natrium Phosphoricum

s.o. mit kalten Händen und Füßen:
- Schüßler-Salz Nr. 3 Ferrum Phosphoricum,
- Schüßler-Salz Nr. 7 Magnesium Phosphoricum
- Schüßler-Salz Nr. 8 Natrium Chloratum

Schüttelfrost:
- Schüßler-Salz Nr. 3 Ferrum Phosphoricum
- Schüßler-Salz Nr. 8 Natrium Chloratum
 

Schüßler-Salze in der Kinderheilkunde:

Kinder, besonders Säuglinge und Kleinkinder, sind schlimm geplagt, wenn sie einen Schnupfen erleiden. Denn Kinder können bis zu einem gewissen Alter noch nicht schnäuzen. Das Hauptproblem dabei ist, dass das 1. Stadium der Entzündung der Nasenschleimhäute meist übergangen wird oder so kurz ist, dass es quasi nicht in Erscheinung tritt. Damit kommt Schüßler-Salz Nr. 3 Ferrum Phosphoricum D12 nicht zum Einsatz. Die Rhinitis geht gleich in das 2. Stadium: Schüßler-Salz Nr. 4 Kalium chloratum D6.
 

Folgende Dosierung der Schüßler-Salze hat sich bewährt:

Bei Säuglingen und Kleinkindern 10 Tabletten in 100 ml Tee auflösen, so dass mit jedem Schluck Tee auch das Heilmittel zugeführt wird. Außerdem 10 Tabletten in das Milchfläschen geben. Können Kinder bereits Tabletten lutschen, gebe man ca. stündlich 1-3 Tabletten je nach Alter des Kindes. In den Räumen, in denen sich das Kind aufhält, vor allem abends im Kinderzimmer, stelle man kochendes Salzwasser auf. Außer Reichweite der Kinder wegen Verbrühungsgefahr. Die mit Salzmolekülen angereicherte Luft befeuchtet von außen her die Schleimhäute, so dass die Schleimproduktion reduziert wird. In der Regel ist der Schnupfen nach etwa 2-3 Tagen vorbei.
 

 
Angebot