Gesundheitsportal
letzte Änderung:
14.01.2017

Spirulina
Spirulina

 
Spirulina – Ein Entgiftungsgenie unter den Algen

Spirulina sind wahre Vitalstoffpakete. Algen sind eines der ältesten Lebewesen auf unserer Erde. Viele Heilpraktiker schwören auf Grund der vielen Mineralstoffe, Spurenelemente und Vitamine auf Spirulina als Nahrungsergänzungsmittel.

Spirulina enthält die folgenden Vitamin, Spurenelemente und Mineralstoffe:

  • Beta-Carotin
  • Vitamin B1
  • Vitamin B2
  • Vitamin B3
  • Vitamin B5
  • Vitamin B6
  • Vitamin B12
  • Vitamin E
  • Calcium
  • Eisen
  • Kalium
  • Magnesium
  • Selen
  • Zink

Spirulina hat eine immunstärkende Wirkung und wird sowohl von Heilpraktikern als auch von Zahnärzten sehr geschätzt für die Amalgamausleitung, aber der Körper wird auch allgemein entgiftet. Dies ist z.B. von besonderer Bedeutung für Kinderwunschpaare. Spirulina bindet Schadstoffe im Körper, besonders Schwermetalle wie z.B. Cadmium, Quecksilber u.a.

Aber nicht nur zur Ausleitung ist Spirulina sehr empfehlenswert, sondern auch bei der Behandlung von Allergien wie z.B. Heuschnupfen, allergische Hautreaktionen. Spirulina enthält Bestandteile, die aktiv den Ausstoß von Histamin hemmen. Diese erstaunliche Wirkung konnten schon viele Heuschnupfen-Patienten spüren, denen es nach der kurmäßigen Einnahme von Spirulina deutlich besser ging.


Was viele Menschen bisher nicht wussten ist, dass die blaugrüne Alge auch bei Übersäuerung angewendet werden kann. Übersäuerung ist in unserer modernen Zeit häufig anzutreffen, z.B. verursacht durch Ernährungsfehler, Stress, Bewegungsmangel oder Medikamenteneinnahme. Spirulina ist basenbildend und immunstärkend. Der pH-Wert von Spirulina liegt bei 9-11 und ist somit ein besonders empfehlenswertes Nahrungsergänzungsmittel, um die Säuren im Körper zu puffern. Spirulina kann eine Basenfastenkur immer wirksam unterstützen.


Spirulina wird häufig bei Osteoporose eingesetzt, da Spirulina reichlich natürliches Calcium enthält. Fast die Hälfte aller Frauen zwischen 45-80 Jahren leiden an Osteoporose. Spirulina enthält über 60% leicht verdauliches Protein, welches den Kampf gegen die Osteoporose im Körper aufnimmt. Spirulina kann auch gut zur Vorbeugung gegen Osteoporose eingesetzt werden. Erfahrene Heilpraktiker behandeln Entzündungen, Grippe, Neurodermitis oder Akne erfolgreich mit Spirulina.


Auch wenn Sie keine Beschwerden haben, kann die Einnahme von Spirulina sinnvoll sein:

- nach Röntgenuntersuchungen
- bei Stress und Nervosität
- hoher Alkoholkonsum
- starke Raucher
- bei Strahlenbelastungen
- Mineralstoffmangel bzw. Vitaminmangel

Wie lange sollte eine Spirulina-Einnahme dauern?


Viele Kinderwunschpaare haben positive Erfahrungen mit der Einnahme von Spirulina gemacht. Hier sollte eine Kur von 4-8 Wochen eingeplant werden, beide Partner sollten die Kur durchführen. Durch die Einnahme von Spirulina wird eine sanfte Entgiftung durchgeführt und der Körper von inner heraus gestärkt. Spirulina, die blau-grüne Alge hat ein großes Potenzial in sich, Forscher auf der ganzen Welt, sind positiv überrascht, welche Heilwirkungen Spirulina hat.

Weitere Themen:
Spirulina - Ihre Heilwirkung
Spirulina bei Hautproblemen

Bücherliste:
- Spirulina: Wundernahrung der Zukunft
-
Spirulina, Chlorella und Afa-Algen
- Spirulina - Das blau-grüne Wunder
- Kraftort Küche: Gesund und vital mit Spirulina

© Das Gesundheitsportal 2014

 
Büchershop
News
     
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------  
Impressum       Datenschutz         Diese Seite weiterempfehlen                    Sprung nach oben  
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------