Gesundheitsportal
letzte Änderung:
14.01.2017

Schwangerschaftsstreifen
Schwangerschaftsstreifen

 


Schwangerschaftsstreifen vorbeugen und natürlich behandeln


Um Schwangerschaftsstreifen vorzubeugen sollte bald möglichst mit einer Bauchmassage angefangen werden. Auch der Po und die Oberschenkel dürfen nicht ausgespart werden, da sie sehr anfällig sind. Schwangerschaftsstreifen entstehen durch die Dehnung des Gewebes oder durch die Lockerung des Hautgewebes. Sollten Sie bereits unter einer Bindegewebsschwäche leiden, sind Schwangerschaftsstreifen nicht gänzlich zu vermeiden. Aber es gibt Möglichkeiten den Schwangerschaftsstreifen vorzubeugen bzw. zu lindern.

1. Schwangerschaftsöl nach Ingeborg Stadelmann und Aromamischungen bei Schwangerschaftsstreifen

Die bekannte Hebamme Ingeborg Stadelmann empfiehlt eine Mischung aus Borretschsamenöl, Weizenkeimöl, Mandelöl und den ätherischen Ölen Lavendel extra und Neroli. Das bekannte Schwangerschaftsstreifenöl nach Ingeborg Stadelmann ist bei vielen Müttern sehr beliebt und auch sehr gut verträglich. Das fertige Schwangerschaftsstreifenöl nach Ingeborg Stadelmann gibt es fertig gemischt in der Bahnhofsapotheke in Kempten zu kaufen bzw. zu bestellen.

Sie können sich selbst ein Massageöl mischen, eine bewährte Mischung ist z.B.: 50ml Weizenkeimöl, 5 Tropfen Neroli, 10 Tropfen Lavendel! Wenn Sie möchten können Sie sich auch ein Schwangerschaftsöl in derApotheke mischen lassen. Beliebt ist diese Mischung: Weizenkeimöl, Hagebuttenöl, Haselnussöl, Olivenöl und einige Tropfen Rosenöl alternativ wäre auch noch ätherisches Lavendelöl möglich. Lassen Sie sich für die genaue Dosierung in der Apotheke beraten.

Seit Jahren ist das "Schwangerschaftspflegeöl" von der Fa. Weleda ein Bestseller. Es ist sehr gut hautverträglich und frei von chemischen Zusätzen und Konservierungsstoffen. Viele schwangere Frauen konnten sich von der positiven Wirkung überzeugen, auch Hebammen empfehlen es immer wieder. Es enthält hochwertige Pflanzenöl und ätherische Öle in ausgewogener Zusammensetzung und kann auch noch im Wochenbett verwendet werden.

2. Pflege des Bauches mit Happy Mum Body Butter von Martina Gebhardt

Viele Therapeuten empfehlen ihren schwangeren Patientinnen Happy Mum Body Butter von Martina Gebhardt - diese Bodybutter besteht aus wertvollen Ölen und ist zudem noch reich an Schachtelhalmextrakt. Zudem bekam das Produkt von ÖKOTEST "sehr gut" im Jahr 2007 und ist auch für Allergikerinnen geeignet.

3. Kokosnussöl - Olivenöl - Weizenkeimöl zur Vorbeugung gegen Schwangerschaftsstreifen


Kokosnussöl ist sehr wirksam zur Vorbeugung gegen Schwangerschaftsstreifen, ebenfalls sehr gut geeignet, um schwachem Bindegewebe vorzubeugen. Der Geruch wird von Schwangeren übrigegns sehr gemocht! Am besten zwei Mal täglich mit Kokosnussöl einölen!Gerne können Sie einige Tropfen ätherisches Rosenöl hinzufügen, dass stärkt Ihr Weiblichkeit und ist sehr wohltuend für die Haut.

Wenn Sie während der Schwangerschaft zu Neurodermitis neigen, kann Ihnen Olivenöl mit einigen Tropfen ätherischem Rosenöl (kba) helfen. Lassen Sie sich für die richtige Dosierung der ätherischen Öle immer von einer Aromatherapeutin beraten. In Österreich verwenden viele Frauen Kürbiskernöl gegen Schwangerschaftsstreifen, denn Kürbiskernöl stärkt nicht nur die Blasengesundheit, sondern verhindert auch Schwangerschaftsstreifen erfolgreich.

Auch Weizenkeimöl aus kontrolliert-biologischem Anbau hilft gegen Dehnungsstreifen und Schwangerschaftsstreifen. Es ist reich an Vitamin E und beugt somit auch Hautschäden vor. Kombinieren Sie die Massage immer mit einer Zupfmassage der Bauchhaut, am besten nach dem Duschen.

Büchertipp: Natürliche Wege zum Babyglück

4. Schüßler-Salze - innerlich und äußerlich zur Vorbeugung gegen Schwangerschaftsstreifen!

Zusätzlich zur Massage können Sie auch Schüßler-Salze einnehmen, die das Bindegewebe stärken. Hier empfehlen sich besonders:

- Nr. 6 - Kalium Sulfuricum
- Nr. 1 Calcium Fluoratum D 12
- Nr. 11 Silicea D12

Gerade das Schüßler-Salz Nr. 11 Silicea D12 ist sehr wichtig in der Schwangerschaft, aber auch in der Stillzeit. Es stärkt die Haut, die Zähne und die Nägel. Es wirkt sehr gut bei trockener Haut. Das Schüßler-Salz Nr. 11 Silicea D12 wird auch das "Verjüngungsmittel der Biochemie" genannt, da es sehr gut bei Falten, faltiger Haut wirkt und vorzeitiges Altern verhindern kann.

Schüßler-Salben bei Schwangerschaftsstreifen:


Ebenfalls gut geeignet sind Schüßler-Salbe Silicea Nr. 11 und Schüßler-Salbe Calcium Fluoratum Nr. 1!

5. Dehnungsstreifen am Busen

Um Schwangerschaftsstreifen an der Brust vorzubeugen können Sie Happy Mum Brustöl verwenden. Am besten täglich einreiben. Ebenfalls gut geeignet ist Weizenkeimöl, da es reich an Vitamin E ist.

6. Schlehenblütenöl zur Hautstraffung

Dr. Hauschka Pflegeöl Schlehenblüten erhält die Haut dehnfähig. Schwangerschaftsstreifen können mit der täglichen Einreibung deutlich vermindert bzw. vermieden werden, das hängt von der individuellen Hautbeschaffenheit jeder einzelnen Frau ab. Dr. Hauschka Pflegeöl Schlehenblüten enhält Auszüge aus kräftigenden Schlehenblüten und hautfunktionsstärkenden Birkenblättern, sonnendurchflutetem rotem Johanniskrautöl und Jojobaöl. Viele Frauen schwören auf die sogenannte Zupfmassage, auch diese Massage kann mit dem Schlehenblütenöl durchgeführt werden.

Büchertipp: Vom Glück der natürlichen Geburt


Fazit in Bezug auf Schwangerschaftsstreifen


Beginnen Sie frühzeitig mit allen Maßnahmen, denn nur dann ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass Sie Schwangerschaftsstreifen wirksam vorbeugen können. Vergessen Sie nicht, dass auch Schwangerschaftsgymnastik das Bindegewebe stärk und dazu beitragen kann, dass sich keine Schwangerschaftsstreifen bilden. Wenn Sie es mögen können Sie auch einen Kissmee Handschuh verwenden! Bauen Sie reichlich Hirse und Reis in Ihre ausgewogene, vegetarische Ernährung ein. Zum Beispiel können Sie zum Abendessen ein leckeres Gemüserissotto essen und zum Frühstück einen Früchte-Hirse-Brei. Achten Sie darauf, dass alle Zutaten aus kontrolliert-biologischem Anbau kommen.


Verwandte Themen:
Dammschnitt
Schwangerschaftstee
Wassergeburt
Folsäure
Schüssler Salze in der Schwangerschaft
Verstopfung in der Schwangerschaft
Was solle in der Schwangerschaft nicht gegessen werden?
Anregung der Milchbildung
Wie finde ich den richtigen Geburtsvorbereitungskurs?
Lily Padz
Scheidentrockenheit nach der Schwangerschaft
Sex nach der Geburt
Sodbrennen in der Schwangerschaft
Tipps und Tricks zum Stillen

© Das Gesundheitsportal

 
Büchershop
News
     
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------  
Impressum       Datenschutz         Diese Seite weiterempfehlen                    Sprung nach oben  
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------