Gesundheitsportal
letzte Änderung:
14.01.2017

Schwache Blutung
Schwache Blutung

 


Schwache Blutung – Hypomenorrhoe

Wodurch kann eine schwache Blutung verursacht werden? Wenn eine schwache Blutung plötzlich auftritt, deutet dies meistens darauf hin, dass sich etwas verändert hat im Körper oder in den äußeren Lebensumständen. Eine Veränderung der Lebensumstände kann sich sehr stark auf die Menstruationsblutung auswirken. Besonders Bewegungsmangel hat einen enormen Einfluss. Weitere Ursachen können die Einnahme der Pille, die Einnahme von Hormonen , Rauchen und übermäßiger Alkoholkonsum sein. Gynäkologisch sollte abgeklärt werden ob PCO, das Post-Pill-Syndrom, Endometrtiose, Myome oder Zysten, Schilddrüsenerkrankungen, Lebererkrankungen oder eine Nebennierenschwäche vorliegt. Nicht zu vergessen sind Magersucht und Adipositas und starke Gewichtsschwankungen, auch bedingt durch körperliche Erkrankungen. Naturheilkundlich-orientierte Frauenärzte finden Sie unter: www.natum.de

Luna Yoga und Bauchtanz bei schwacher Blutung


- Luna Yoga
- Bauchtanz
- afrikanischer Tanz
- Hormonyoga
- Cantienica Beckenbodentraining
- Fruchtbarkeitstänze
- rhythmische Bewegungen
- Ausdruckstanz
- Rolfing

Allgemeine Sportarten helfen nicht. Denn die oben genannten Bewegungsarten führen zu einer stärken Durchblutung des Beckens und regen die Eierstöcke an. Auch Beckenbodentraining ist empfehlenswert, da die weiblichen Organe gekräftigt werden. Es ist wirklich sehr wichtig, dass die weiblichen Organe sozusagen „in Bewegung“ sind. Schon Rudolf Steiner sagte: Rhythmus trägt Leben! In der Anthroposophischen Medizin wird auch Eurythmie bei schwacher Blutung empfohlen. Einige Heilpraktiker empfehlen auch das Reibesitzbad nach Kuhne, es bringt "Energie ins Becken". Eine Anleitung zum Reibesitzbad nach Kuhne finden Sie hier.


Büchertipp: Homöopathie ganz weiblich


Keine Tampons bei schwacher Blutung

Seit einiger Zeit empfehlen viele Gynäkologen den Frauen, dass Sie von Tampons Abstand nehmen sollen und lieber Binden verwenden sollen, da die Verwendung von Tampons den Blutfluss hemmen kann. Probieren Sie den Ratschlag einfach mal aus, vielleicht hilft er Ihnen ohne große Probleme schon einen Schritt weiter. Wenn die Blutung aus dem Gleichgewicht geraten ist, kann das Gemmotherapeutikum "Himbeere" von der Fa. Spagyros ausprobiert werden. Es empfiehlt sich eine Kur von 2 bis 3 Monaten, täglich 2 x 3 Sprühstöße. Das Gemmotherapeutikum "Himbeere" reguliert das weibliche Hormonsystem, wirkt regulierend auf die Menstruationsblutung ein und wirkt zyklusregulierend.

Viel trinken, um die Blutung anzuregen

Gerade Frauen trinken oft nicht genug. Wichtig zu wissen: Der weibliche Körper benötigt viel Flüssigkeit, trinken Sie deshalb bis zu 2 Liter stilles Wasser, Tees oder Fruchtsaftschorle. Cola, Limonaden und andere Softdrinks sollten gemieden werden.

Anthroposophische Medizin


Aus dem Bereich der Anthroposophischen Medizin kommt zur Förderung der Durchblutung Kupfersalbe rot (Fa. Wala) in Betracht, diese auf dem Unterleib einreiben und als liegende Acht über den Nieren. Zudem kann Ovaria comp. Globuli (Fa. Wala) versucht werden, diese Globuli regen die Funktion der Eierstöcke an. Bei schwacher Blutung kann auch an Pulsatilla Vulgaris D6 Fa. Weleda gedacht werden. Als Wickel bzw. Auflage käme ein Ingwerwickel bzw. eine Ingwerauflage in Frage. Es gibt viele anthroposophische Gynäkologen, die Ihnen beratend und unterstützend zur Seite stehen. Kupfersalbe rot (Fa. Wala) auf dem Unterleib einreiben und auch über der Nierengegend als "Liegende 8" einreiben.

Hildegard von Bingen empfiehlt bei schwacher Blutung

Hildegard von Bingen gab den Rat, Liebstöckelsaft einer Suppe zuzugeben, da Liebstöckel die Blutung fördert. Der Hildegard-Experte Dr. med. Schulte-Uebbing hat ein Amenorrhoe-Elixier nach Hildegard von Bingen entwickelt. Teekuren mit Beifuss, Frauenmantel und Damianablätter regen die Blutung an. Bitte achten Sie auf mögliche Allergien. Eine Kur sollte niemals länger als 4 Wochen angewendet werden, danach das individuelle Befinden prüfen, gegebenenfalls ärztlich abklären lassen und eventuell nach einer Pause von 1 Monat erneut eine Kur von 1 Monat durchführen.

Kräuter, die die Blutung anregen

Durchblutungsanregende Kräuter, die sehr stark wirken, sind Rosmarin und Beifuss. Von Beifuss sind Teekuren als hilfreich bekannt. Rosmarin kann nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt oder Heilpraktiker auch als Tinktur eingenommen werden. Es kann auch eine Kur mit Alchemilla Tinktur z.B. von Ceres versucht werden. Sanft anregende Kräuter und Gewürze sind: Majoran, Basilikum, Melisse, Zimt und Ingwer. Moorpackungen und Moorbäder regen ebenfalls die Blutung an, dass ist schon seit langem bekannt.

Schüßler-Salze bei schwacher Blutung

Aus der Biochemie nach Dr. Schüssler kommt Calcium Phosphoricum Nr. 2 D6 in Frage. Die Pastillen über einen längeren Zeitraum mehrmals täglich lutschen.

Homöopathie bei schwacher Blutung

Homöopathische Einzelmittel wie Pulsatilla, Sepia usw. helfen individuell und schnell. Hierzu suchen Sie bitte einen Homöopathen Ihres Vertrauens auf, der eine genaue Repertorisierung vornimmt. Ein toller Buchtipp ist: Homöopathie ganz weiblich von Frau Dr. med. Anja-Maria Engelsing, sie ist Gynäkologin und Homöopathin. Wenn Sie unter starker Anspannung und Ängsten leiden, kann Ihnen Lavandula comp. Spray von Spagyros helfen wieder in Balance zu kommen.

Aromatherapie bei schwacher Blutung

Basilikum und Melisse als ätherische Öle können einem Basisöl z.B. Jojobaöl oder Olivenöl beigefügt werden. Damit massieren Sie sanft den Unterbauch ein oder machen einen Wickel. Bitte achten Sie bei der Anwendung von ätherischen Ölen auf mögliche Allergien. Achten Sie auf Ihren Körper, gönnen Sie ihm Ruhe und Entspannung. Lassen Sie sich von den weiblichen Körpertherapien inspirieren und spüren Sie sich neu. Entspannen Sie Abends in einem Lavendelölbad, wunderbar geeignet sind auch basische Fußbäder.

Gedankensplitter:


Ein Stück des Weges liegt hinter dir,
ein anderes hast du noch vor dir.
Wenn du verweilst,
dann nur um dich zu stärken,
nicht um aufzugeben.

-Augustinus-

Büchertipps:

Das Frauengesundheitsbuch
Das sanfte Gesundheitsbuch für Frauen
Frauenkörper - Frauenweisheit
Hormon-Yoga für Frauen
Frauenheilkunde natürlich
Die Hormon-Revolution
Natürliche Hormontherapie
Und jetzt geht es mal um mich!


Weitere Themen:


Mastodynie
Mastitis
Schwangerschaft
Unfruchtbarkeit
Scheidenpilze
Tipps für die Wechseljahre
Nagelpilze
Tipps und Tricks zum Stillen
Schüßler-Salze in der Schwangerschaft



© Das Gesundheitsportal

 
Büchershop
News
     
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------  
Impressum       Datenschutz         Diese Seite weiterempfehlen                    Sprung nach oben  
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------