Gesundheitsportal
letzte Änderung:
14.01.2017

Schlafstörungen
Schlafstörungen

SIEBZIG PROZENT DER DEUTSCHEN FÜHLEN SICH VOM SCHNARCHEN BELÄSTIGT – FRÜHJAHRSMÜDIGKEIT UND SCHNARCHEN KÖNNEN DURCH EINE ALLERGIE HERVORGERUFEN WERDEN – EIN BLUTTEST KANN EINE ALLERGIE ALS MÖGLICHE URSACHE AUFDECKEN

(März 2012)

Mit Frühlingsbeginn leiden viele Menschen an einer verstopften Nase. Jahreszeitlich bedingte Allergien kommen sehr häufig vor, und etwa die Hälfte aller davon Betroffenen schnarchen auch. Die Konsequenzen dieser Tatsache dürfen nicht unterschätzt werden. In einer kürzlich von YouGov durchgeführten Umfrage konnte Thermo Fisher Scientific nachweisen, dass die Mehrzahl der Deutschen das Schnarchen als ein Problem sieht, und dass 77 % nicht wissen, dass das Schnarchen ein Allergiesymptom sein kann.

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, dass Menschen, die an jahreszeitlich bedingten Allergien leiden, außerdem müder sind, mehr Schlaftabletten einnehmen, sich schlecht konzentrieren können und reizbarer sind? Wenn jemand nicht ausreichend Schlaf bekommt, um Energie und Kraft aufzutanken, sind davon viele Menschen betroffen – nicht nur die Person, die schnarcht.

Die Forschung hat erwiesen, dass diese Probleme für Menschen mit jahreszeitlich bedingten Allergien sehr häufig vorkommen. Schlechte Schlafqualität führt zu Tagesschläfrigkeit, Erschöpfung, verringerter Entscheidungsfähigkeit und signifikanter Beeinträchtigung des Lernens und des Denkens. Die Probleme werden von Störungen des Verhaltens und der Aufmerksamkeit bei Erwachsenen und Kindern begleitet, was sich auf die Arbeits- und Schulleistung auswirkt.

Es besteht ein Zusammenhang zwischen jahreszeitlich bedingten Allergien und Schlafstörungen, zum Beispiel Schnarchen. Das ist zweifellos ein lästiges Symptom, von dem sich viele Menschen gerne befreien würden. Menschen, die an verstopfter Nase und damit verbundenen Schlafstörungen und Schnarchen leiden, sollten ihren Arzt aufsuchen, um herauszufinden, ob diese Probleme auf eine Allergie zurückzuführen sein könnten, so Privat-Dozent Dr. Matthias Kramer, Leiter Allergologie der Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde am Klinikum der Universität München, Interdisziplinäres Allergiezentrum der Ludwig-Maximilians-Universität.

Die YouGov-Umfrage zeigte, dass 62 Prozent aller Befragten es in Betracht ziehen würden, selbst einen Bluttest durchzuführen oder andere Menschen dazu ermutigen würden, um herauszufinden, ob sie an einer Allergie leiden und ob ihr Schnarchen im Zusammenhang mit einer Allergie stehen könnte. Ein einfacher Bluttest kann Ärzten dabei helfen, die zugrundeliegende Ursache der Symptome zu finden, eine korrekte Diagnose zu stellen und die Behandlung zu optimieren.

Pollen mögen als offensichtliche Ursache der Symptome erscheinen, stellen jedoch möglicherweise nur die Spitze des Eisbergs dar. Allergiesymptome können von vielen anderen Allergenen versursacht werden, zum Beispiel von Haustieren, Hausstaubmilben oder Schimmelpilzen, die alle zusammen wirken und Symptome auslösen können. Es ist daher wichtig, alle auslösenden Allergene zu identifizieren, damit man weiß, was zu vermeiden ist. Eine Minimierung der gesamten Allergenexposition kann Ihnen sogar dabei helfen, im Frühjahr besser mit Ihrer Pollenallergie fertig zu werden.

Damit Sie Ihre Symptome behandeln können, müssen Sie deren echte Ursache verstehen. Ein Bluttest hilft Ihrem Arzt dabei festzustellen, ob Ihre Symptome allergiebedingt sind, und falls dies der Fall ist, welche Allergene auslösend wirken. Anhand dieser Informationen erfahren Sie, welche Allergene Sie vermeiden müssen und welche Behandlung für Sie richtig ist, fasst Privat-Dozent Dr. Kramer zusammen.

Allergische Rhinitis - Fakten
Allergische Rhinitis ist eine der am häufigsten vorkommenden Erkrankungen sowohl bei Kindern als auch Erwachsenen. Davon betroffen sind zwischen 10 % und 30 % aller Erwachsenen und sogar 40 % aller Kinder. Häufige Symptome sind:
Nasenlaufen, nasale Kongestion (verstopfte Nase), Niesen, Jucken der Nase, des Halses, der Haut und gerötete, juckende und tränende Augen. Eine verstopfte Nase verursacht Verengung und Druck. Dadurch wird es schwieriger, im Schlaf durch die Nase zu atmen, was wiederum zu Schnarchen und anderen Atmungsstörungen führt.

Weitere Informationen zu Allergien und Allergie-Bluttests finden Sie unter:

Über Thermo Fisher Scientific
Thermo Fisher Scientific Inc. (NYSE: TMO) ist der weltweit führende Partner der Wissenschaft. Unsere Mission ist es, unsere Kunden in die Lage zu versetzen, die Welt gesünder, sauberer und sicherer zu machen. Mit einem Jahresumsatz von ca. 12 Mrd. $ und etwa 39.000 Beschäftigten beliefern wir Kunden mit Produkten, die in der Pharma- und Biotech-Industrie, in Krankenhäusern, Labors für klinische Diagnostik, Hochschulen und Forschungslabors, in Behörden, der Umweltanalytik und bei der Steuerung von industriellen Prozessen zum Einsatz kommen. Mit unseren drei Hauptmarken Thermo Scientific, Fisher Scientific und Unity™ Lab Services bieten wir einen weit reichenden Nutzen, der sich auf fortwährender technologischer Entwicklung zu günstigen Konditionen begründet und bieten einen einmaligen Service sowie Lösungen für das Labormanagement. Unsere Produkte und Dienstleistungen unterstützen den schnellen wissenschaftlichen Fortschritt und meistern analytische Herausforderungen - von komplexer Forschung über Routinetests bis hin zu spezifischen Anwendungsgebieten. Besuchen Sie www.thermofisher.com.

Phadia, der globale Marktführer für Allergie- und Autoimmundiagnostik, ist jetzt der Unternehmenszweig ImmunoDiagnostics von Thermo Fisher Scientific. Weitere Informationen finden Sie unter www.thermoscientific.com/phadia/de.

© Name: Jessica Thomas / Roxy Billett
Telefon: +44 (0)207 845 5174 / +44 (0)207 845 0583
E-Mail: jessica@woolleypaugyro.com / roxy@woolleypaugyro.com
Website: www.thermoscientific.com/phadia/de

 
Büchershop
News
     
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------  
Impressum       Datenschutz         Diese Seite weiterempfehlen                    Sprung nach oben  
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------