Gesundheitsportal
letzte Änderung:
14.01.2017

Sauerstofftherapie nach Prof. Dr. von Ardenne
Sauerstofftherapie nach Prof. Dr. von Ardenne

 


Sauerstofftherapie nach Ardenne: Mehr Sauerstoff-bessere Organfunktion - mehr Gesundheit


Wie kann sich Sauerstoffmangel äußern?


- in besonderer Müdigkeit
- Abgeschlagenheit
- Leistungsknick

Umfassende Untersuchungenm belegen, dass bei kurmässiger Inhalation von Sauerstoff die Sauerstoffwerte selbst bei alten Menschen wieder die Werte eines Jugendlichen bekommen können. Zusätzlich belgen diese Untersuchungen, dass dieser erhöhte Sauerstoffstatus mehrere Monate bis Jahre auf hohem Niveau bleibt.

Was bedeutet ionisierter Sauerstoff?


Ionen sind natürlich Bestandteil unserer Atmungsluft. Werden dem Organismus ausreichend Ionen zur Verfügung gestellt, ist eine verbesserte Sauerstoffaufnahme die Folge. Wenn Sie einmal nach einem Gewitter die Luft als sehr angenehm und erfrischend empfinden, so handelt es sich hier um ionisierten Sauerstoff. Mit ionisiertem Sauerstoff beträgt die tägliche Inhalationszeit 20-30 Minutenm bei der ursprünglichen Sauerstoff-Therapie waren Inhalationen von 2 Stunden pro Sitzung notwendig.

Was ist die Sauerstoff-Mehrschnitt-Therapie?


Die SMT beruht auf Erkenntnissen des Dresdner Physikers Prof. Dr. Manfred von Ardenne (1907-1997).

Der 1. Schrittdient der Vorbereitung des Organismus auf die Versorgung mit Sauerstoff durch Einnahme von Vitaminen, Spurenelementen und wichtigen Nährstoffen - "Vitaldrink".

Der 2. Schritt ist die Inhalation von ionisiertem Sauerstoff.

Der 3. Schritt dient der "Ausnutzung" des inhaltierten Sauerstoffs durch Bewegungsübungen und geistige Tätigkeiten, wie z.B. Lesen.

Vorbeugend kann die Sauerstofftherapie nach Ardenne wie folgt angewendet werden:

- Stärkung des Immunsystems
- bei Müdigkeit und Antriebslosigkeit
- bei Kreislaufproblemen
- bei Burnout
- Anti-Aging
- Schlafstörungen
- bei Stress


Bei folgenden Beschwerden kann die Sauerstofftherapie nach Ardenne angewendet werden:

- Migräne und Kopfschmerzen
- Tinnitus
- Asthma
- Duchblutungsstörungen
- Krebserkrankungen
- Kreislaufbeschwerden
- bei Strahlenschäden
- Herzerkrankungen
- Allergien
- Bluthochdruck
- Hitzewallungen
- Müdigkeit und Stimmungsschwankungen während der Wechseljahre


Die Sauerstofftherapie ist bei richtigen Anwendung nebenwirkungsfrei, sie sollte nicht angewendet werden bei:

- Herzinfakte
- Schlaganfall
- Epilepsie
- Embolien
- schwere Atemwegs- und Herzprobleme

Zur Vorbeugung kann die Sauerstofftherapie auch zu Hause mit speziellen Sauerstofftherapiegeräten angewendet werden,
hier besprechen Sie sich am besten mit einem erfahrenen Therapeuten, um das für Sie passende Sauerstofftherapiegerät
zu finden.

Bei Fragen zum Thema wenden Sie sich bitte an Frau Dr. med. F. Wérobel, die Adresse finden Sie unter dem Copyright!

© Frau Dr. med. F. Wérobel, Fachärztin für Gynäkologie, Viktoriastr. 9, D - 96451 Coburg
Tel: 09561 / 795542, email: info@werobel.de

Hier erfahren Sie mehr über die Autorin und diese Therapie ....
 
Büchershop
News
     
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------  
Impressum       Datenschutz         Diese Seite weiterempfehlen                    Sprung nach oben  
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------