Gesundheitsportal
letzte Änderung:
14.01.2017

Radionik
Radionik

 


Radionik ist eine Methode zur Analyse und Harmonisierung der feinstofflichen Kraftfelder und Energiezentren von Menschen, Tieren, Pflanzen, sozialen Einheiten sowie von Gruppen, Betrieben, land- und forstwirtschaftlichen Arealen. Entdeckt wurde diese Behandlungsmethode vor ca.100 Jahren von dem amerikanischen Arzt Dr. med. Albert Abrams. Diese Methode wird in ähnlicher Weise noch heute in Kombination mit modernen elektronischen Geräten angewandt. Krankheit entsteht zuerst auf der energetischen Ebene, durch Disharmonie und Energieblockaden kommt es zu Störungen der feinstofflichen Kraftfelder und Energiezentren und somit der Lebensenergie. Dadurch können z.B. Krankheiten, Schmerzen, Verspannungen, Müdigkeit, Depressionen, Unruhe und Angst hervorgerufen werden.

Oft liegt das Problem nicht dort, wo körperliche Symptome auftreten. Wird eine Frau z.B. nicht Schwanger, obwohl sie organisch gesund ist, kann diese Situation durch Störungen der Energiezentren und feinstofflichen Kraftfelder hervorgerufen werden. Oft erkennt der Patient die Störfaktoren nicht, die seinen Energiefluss blockieren. Mit Hilfe der Radionik können Störungen im energetischen Bereich nachgewiesen werden, auch bevor sie körperlich zu tasten oder zu sehen sind. Anhand einer Patientenprobe (z.B. Blut, Haare oder ein Foto) wird eine energetische Analyse erstellt. Durch die Analyse bekommt der Patient eine sehr genaue Information über die auslösenden Faktoren, die bestimmte Symptome auf der körperlichen und seelischen Ebene hervorrufen.

Nach der Analyse können die gefundenen Störungen und Blockaden, die für die momentane Situation des Menschens verantwortlich sind balanciert werden. Durch die Balancierung werden die Selbstheilungskräfte aktiviert und Energieblockaden gelöst. Die Balancierungsdauer richtet sich nach Art und Schwere der Erkrankung. Während der Zeit der Balancierung ist es oft nötig, dass bestimmte Medikamente die bei der Analyse ausgetestet werden, noch zusätzlich eingenommen werden. Wichtig ist, während der radionischen Behandlung, das der Patient Vertrauen zu seinem Therapeuten entwickelt, ist dies nicht der Fall, sollte der Therapeut gewechselt werden.

Die Bereitschaft des Patienten, Verhaltens- und Reaktionsmuster zu überdenken und sich auf notwendige Veränderungen einzulassen, ist sehr wichtig. So wird sich durch die radionische Behandlung die Situation des Patienten zum Wohle des Ganzen verändert.

 

Praxis Durch eine radionische Analyse kann man auch Störungen im energetischen Bereich z.B. von Pflanzen, Tieren, Häusern und sozialen Einheiten wie zum Beispiel Gruppen, Firmen, land- und forstwirtschaftlichen Arealen erkennen und balancieren.

So werden z.B. Störungen im Energiefluss eines Gebäudes oder eines Unternehmens sich durch Probleme im privaten oder geschäftlichen Ablauf zeigen.

Durch die radionische Balancierung kann man den Energiefluss eines Gebäudes harmonisieren und dadurch die Situation der im Gebäude lebenden Menschen und ansässigen Unternehmen verbessern.

„Veränderung geschieht,
wenn jemand wird, was er ist,
nicht wenn er versucht,
etwas zu werden, das er nicht ist."

(Arnold R. Beisser)


Büchertipps:
Befreite Körper
Locker sein macht stark
Beckenboden-Power
Entspannte Schultern - gelöster Nacken

 

Weitere Themen:

Probiotika
Reiseübelkeit
Regenerationsmaske
PMS
Myome
Rückenschmerzen bei Kindern
Cystussalbe
Rotklee für die Wechseljahre
Maca
Rückenschmerzen bei Kindern
Wechselduschen

© Frau Bärbel Braun-Rüth, Heilpraktikerin, Agnesstraße. 39, 97833 Frammersbach,
Tel 09355 / 9705640, praxis@braun-rueth.de

 
Buch-TIPP
MEIN ICH BIN GUT BUCH

Aktueller Buchtipp:
MEIN ICH BIN GUT BUCH
...mehr
Neu auf dem Portal
Hitzewallung ...mehr

Endometriose ...mehr

Unfurchtbarkeit ...mehr

PSRT® ...mehr

Experten
     
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------  
Impressum       Datenschutz         Diese Seite weiterempfehlen                    Sprung nach oben  
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------