Gesundheitsportal
letzte Änderung:
14.01.2017

Luna Yoga
Luna Yoga

 

Luna Yoga - aus der heilenden Kraft der Mitte schöpfen

Was ist Luna Yoga ?

Luna Yoga steht in seinen Wurzeln in der Tradition des Yoga, das in seinem Ursprung "verbinden, vereinigen, zusammenfügen" bedeutet. Luna Yoga beinhaltet in seinen Grundelementen neben den klassischen Haltungen aus dem Hatha-Yoga spezielle Übungen für die Kräftigung der Beckenorgane. Der Stamm dieser Übungen gründet sich auf Aviva Steiner, Tänzerin und Körpertherapeutin aus Israel. Sie entwickelte in den 1960er Jahren Bewegungsfolgen, die den Zyklus der Frau harmonisieren und die Sexualorgane kräftigen.

Ende der sechziger Jahre entdeckte Aviva Steiner, dass bestimmte Bewegungsabläufe den weiblichen Zyklus beeinfussen, die Fruchtbarkeit steigern und bei Männern die Spermienqualität verbessern können. Auf dem sexual-medizinischen Kongreß in Tel Aviva in den 1970er stellte sie die Ergebnisse ihrer Untersuchungen vor und stieß auf große Resonanz. Die Methode ist inzwischen bei der Weltgeesundheitsorganisation in Genf und beim Population Commitee in Washingston international anerkannt.

Büchertipp: Luna-Yoga: Die sanfte Methode die Fruchtbarkeit zu stärken

Adelheid Ohlig, Yoga-Lehrerin aus Deutschland und Schülerin von Aviva Steiner erweiterte die Methode und kombinierte sie mit Bewegungselementen verschiedener Volksstämme. Diese verband sie mit Yoga-Übungen und begründete so Anfang er 80er Jahre das Luna Yoga.

Was beinhaltet Luna Yoga?

Folgende Grundelemente finden sich in der Praxis des Luna Yoga:

- Asanas: Haltungen in sitzen, stehen, liegen, die langsam und bedacht mit einer nach innen gerichteten Konzentration ausgeführt werden. Die Aufmerksamkeit wird dabei besonders auf die Beckenregion und Körpermitte gelenkt.

- Atem-Übungen: Entscheidend ist die Nasenatmung, welche die Hypophyse anregt, die für die Regulierung des Hormonhaushaltes mitverantwortlich ist. Die Bauchatmung wird vertieft, so daß die Beckenorgane in ihrer Durchblutung und Sauerstoffzufuhr gestärkt werden

- Bewegungsfolgen/ Fruchtbarkeitstänze aus verschiedenen Kulturen wirken besonders auf die Beckenorgane und stellen ein spezielles Element der Übungspraxis dar.

- Meditation und Entspannung: Der Körper erfrischt sich, die Wirkungen der Übungen verankern sich im Körperbewußtsein, der Geist kommt zur Ruhe und der Atem findet in seinen natürlichen Rhythmus.

- astrologische Aspekte: In der Betrachtung des Mondes, seiner Eigenschaften und Zyklen, können Frauen ihren eigenen Zyklusverlaufes im Laufe eines (Mond-)Monats erforschen und in den verschiedenen Energien und Qualitäten der Mondstände eine Unterstützung erfahren.


Wie wirkt Luna Yoga?

Auf körperlicher Ebene kann eine Kräftigung des gesamten Organismus erreicht werden und das allgemeine Wohlbefinden wird gestärkt. In der Ausführung der Übungen lenkt Luna Yoga die Aufmerksamkeit besonders auf die Körpermitte und die Beckenregion. Die Übungen regulieren die Funktionen der Beckenorgane, fördern die Durchblutung des Unterleibs, kräftigen den Beckenboden und stärken die Sensibilität für den eigenen Körper. Im Umgang mit Zyklus- und Unterleibsbeschwerden können Frauen Stütze und Linderung erfahren. Luna Yoga wirkt harmonisierend auf das Hormon- und Nervensystem und unterstützt die Selbstheilungskräfte. Neben einem Übungsprogramm zur Stabilisierung der allgemeinen Gesundheit können mit der Übungspraxis auch spezifische Grundthemen zur Frauengesundheit aufgegriffen werden.

Büchertipp: Luna-Yoga: Der sanfte Weg zu Fruchtbarkeit und Lebenskraft

Im Einzelnen kann Luna Yoga in der Weise wirken, daß Menstruationsspannungen gelindert werden, Genitalorgane besser durchblutet werden, die Brustmuskulatur gestärkt wird, der Hormonhaushalt sich harmonisiert, prämenstruelle Symptome können gelindert werden, Wechseljahresbeschwerden ausgeglichen werden und Muskeln und Sehnen der Lendenwirbelsäule, des Beckens und Gesäßes sich kräftigen. Es entwickelt sich mehr Vitalität und Lustempfinden, Genitalorgane und Lymphe werden angeregt sowie die Fruchtbarkeit bei Frauen und Männern kann gesteigert werden.

Auf der geistigen Ebene kann Luna Yoga zu mehr Ausgeglichenheit und Stabilität führen. Es hilft bei Streßabbau und fördert einen besseren Umgang mit Streßfaktoren. Eine positive Aufmerksamkeit gegenüber sich selbst und eine natürliche Selbstachtung entwickeln sich.

Die Freude am Umgang mit dem Körper wird erfahren und das Körperbewußtsein verbessert sich. Schöpfungskraft sowie Selbstvertrauen werden gefördert. Geistige Grenzen erweitern sich und emotionale Entspannung, mehr Ruhe und Gelassenheit treten ein. Durch die Steigerung der inneren Ruhe und Genußfähigkeit entfaltet sich mehr Lebensfreude.

Wie können Frauen Luna Yoga im Alltag einsetzen

Durch eine regelmäßige Übungspraxis können Frauen ihre Selbstheilungskräfte anregen und Linderung in verschiedensten Unterleibsbeschwerden erfahren Ein tägliches Üben von 20 Minuten kann dabei bereits nach einigen Wochen seine Wirkung zeigen. Geübt wird mit Wohlbefinden und Leichtigkeit und einem langsamen Aufbauen von Beweglichkeit. Für die Auswahl an Übungen gilt es, in sich hinein zu spüren und die Übungen auszuwählen, die Freude machen.

Ergänzend zu den Übungen zuhause ist es zumindest für den Anfang empfehlenswert sich in Kursen oder Einzelstunden fachliche Beratung und Anleitung zu holen. Neben den Körperhaltungen zeigt das Luna Yoga auch noch andere Möglichkeiten auf, wie Frauen ihre körpereigenen Kräfte auf natürlichem Wege stützen können. So werden Aspekte der Ernährung, pflanzlichen Präperate oder die Anregung der Sinne durch Klänge, Farben und Düfte mit einbezogen.

Hier einige Beispiele, bei denen Frauen sich mit Luna Yoga unterstützen können.

Zyklusregulierung

Bei Zyklusbeschwerden und Unregelmäßigkeiten kann Luna Yoga ausgleichend und spannungsabbauend Einfluß nehmen. Durch Atemtechniken wird die Hypophyse (Hirnanhangdrüse) stimuliert und zusammen mit anregenden sowie harmonisierenden Übungen für die Beckenorgane wird das Hormon- und Nervensystem dabei unterstützt wieder in seinen natürlichen Rhythmus zu kommen.

Kinderwunsch

Unerfüllter Kinderwunsch kann viele Ursachen sowohl auf der körperlichen, als auch auf der geistig-seelischen Ebene haben. Der Zugang über den eigenen Körper kann ein wesentlicher Schlüssel sein, um sich der eigenen Befindlichkeiten bewußt zu werden. Luna Yoga wirkt harmonisierend auf das Hormon- und Nervensystem und hilft bei fehlendem Eisprung. Die speziell im Luna Yoga entwickelten Tänze können auf natürlichem Wege helfen die Fruchtbarkeit zu steigern. Auch die Spermienqualität bei Männern kann verbessert werden.

Wechseljahre

Mit Luna Yoga ist es möglich, im Umgang mit Wechseljahresbeschwerden Stütze und Linderung zu erfahren. Für Hitzewallungen und andere Beschwerden sind oft beruhigende, ausgleichende Übungen hilfreich. Es kann aber auch gut tun, Gleichem mit Gleichem zu begegnen und z.B. der Hitze mit wärmenden Übungen entgegen zu gehen. Für die eigene Übungspraxis werden wohltuende Haltungen vermittelt sowie Tips zur Ernährung und dem Umgang mit dem eigenen Körper gegeben. Mehr emotionale Stabilität und innere Ruhe kann sich entwickeln und so Stimmungsschwankungen entgegenwirken.

Zysten, Myome

Durch kräftigende Dehnungen und Beckenbodentraining werden die Schleimhäute besser durchblutet, mit Atemübungen sowie sanften Bewegungen und Haltungen kann der Hormonüberschuß sich wieder harmonisieren und Bauch- und Beckenraum werden entspannt. Zysten und Miome können sich auf diesem Wege verkleinern oder zurückbilden.

Büchertipp: Die bewegte Frau: Luna-Yoga für Gesundheit und Lebenslust


Informationen zum Luna Yoga:

Für die Übungspraxis: Alltägliches Üben zu Hause:

Für die Anregung der Selbstheilungskräfte ist es wichtig, regelmäßig zu üben.
Eine Unterstützung für das Üben zuhause stellt auch die MC von Sabine Gerlach dar:
"Yoga aus der Kraft der Mitte", mit Übungsanleitungen zu grundlegenden Yoga-Haltungen.
Zu bestellen und weiterführende Tips dazu unter: www. Yoga-Pfade.de / Tel. 0821-5672111

Teilnahme an Kursen:

In ganz Deutschland, Schweiz und Österreich werden Kurse in Luna Yoga für Frauen und Paare angeboten. Eine Adressenliste der Yoga-Lehrerinnen findet sich unter: www. luna-yoga.de


Literatur:

Ohlig, Adelheid: Luna Yoga - der sanfte Weg zu Fruchtbarkeit und Lebenskraft
Ohlig, Adelheid: Yoga mit den Mondphasen, Luna Yoga - ein Praxisbuch
Ohlig, Adelheid: Die bewegte Frau - Luna Yoga für Gesundheit und Lebenslust
Northrup, Christiane: Frauenkörper-Frauenweisheit

 

© Sabine Gerlach, Luna-Yogalehrerin, Gärtnerstr. 21, 86161 Augsburg,
Telefon 0821/5672111, www.yoga-pfade.de, gerlach@yoga-pfade.de

 
Büchershop
News
     
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------  
Impressum       Datenschutz         Diese Seite weiterempfehlen                    Sprung nach oben  
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------