Gesundheitsportal
letzte Änderung:
28.03.2014

Gleitmittel - Wünsche werden wahr!
Gleitmittel - Wünsche werden wahr!

 

Viele Frauen sind unsicher wie Gleitmittel anzuwenden sind und denken, dass sie für Männer weniger attraktiv sind, wenn sie Gleitmittel verwenden. Der Gedanken, dass Gleitmittel nur von Frauen in den Wechseljahren verwendet werden, ist weit verbreitet, doch er ist schlichtweg falsch. Warum also ist Gleitmittel so wichtig? Die Scheidenwände sondern bei sexueller Erregung ein Sekret ab. Dieser natürliche Vorgang ist für die schmerzfreie Penetration gedacht. Die Scheidenfeuchtigkeit ist bei jeder Frau anders, manche Frau ist feuchter, manche eher trocken, selbst in höchster Erregung. Die Ursachen für geringe Scheidenfeuchtigkeit ist vielfältig. Viele Gynäkologen raten z.B.nach der Geburt und während des Stillens dazu, ein Gleitmittel zu verwenden. In der Schwangerschaft sollten Gleitmittel nur nach Rücksprache mit dem Gynäkologen verwenden. Stress oder die Einnahme von Hormonen kann die Feuchtigkeit auch beeinträchtigen.

Die hormonelle Umstellung in den Wechseljahren lässt die Scheide trockener sein, als in jüngeren Jahren. Ganz wichtig ist, dass z.B. nach chirurgischen Eingriffen und längerer Medikamenteneinnahme, es durchaus normal ist, dass die Scheidenfeuchtigkeit geringer ist. Dies ist auch der Grund, dass die Scheide auch auf dem Höhepunkt der Lust trocken bleiben kann. Wer hier kein Gleitmittel verwendet – riskiert eine Scheidenentzündung oder vaginalen Juckreiz. Zeitweise kann auch ein größerer Penis der Grund sein. Bei Analsex ist unbedingt ein Gleitmittel zu verwenden, da ein Eindringen in den Anus ohne Gleitmittel zu Verletzungen führen kann. Gleitmittel kann, wenn es so ausgezeichnet ist, auch mit Sexspielzeugen und Kondomen verwendet werden. Letztendlich kann man sagen, dass Gleitmittel das sexuelle Erleben noch genussvoller und reizvoller werden lässt.

Büchertipp: Auf den Schwingen weiblicher Sexualität


Wie finden Sie das richtige Gleitmittel?


ACHTUNG:

Früher haben viele Frauen Vaseline oder Lotionen als Gleitmittel verwendet. Hier von ist unbedingt abzuraten. Sie eignen sich als Gleitmittel überhaupt nicht. Öle und Fette greifen zudem auch Kondome an, damit sind Kondome nicht mehr sicher.

Wichtig ist das ein Gleitmittel dermatologisch und klinisch getestet ist. Wichtige Eigenschaften sind: wasserlöslich, fettfrei, 100 % latexverträglich, frei von Parfum- und Farbstoffen und kondom-freundlich. Es gibt geschmacksneutrale Gels, aber auch Gels die nach Erdbeere, Kirsche usw. schmecken. Hier entscheiden Sie nach Ihrem individuellen Geschmack.

Büchertipp: Die Psychologie sexueller Leidenschaft

Wie kann ich ein Gleitmittel richtig anwenden?

Geben Sie ein Gleitmittel nicht direkt auf den Körper, sondern erst auf Ihre Hand, dann können Sie es leicht mit demFinger verteilen. Die verwendete Menge sollte nicht allzu groß sein, lieber wieder nachnehmen. Die modernen Gleitmittel bleiben lange feucht, Sie brauchen keine Angst haben, dass es schnell eintrocknet.

Das Gleitmittel fühlt sich in der Vagina zart und nass an, es juckt und brennt nicht. Sie werden ein angenehmes Gefühl haben. Die Haut wird nicht irritiert. Bei der manuellen Penetration ist es sehr wichtig ein Gleitmittel zu verwenden, sowohl bei der Frau als auch beim Mann, dann können Sie Ihren Partner oder Ihre Partnerin sanft erforschen und stimulieren.




Eine kleine Auswahl von beliebten Gleitgelen:


Durex Sensilube Gleitgel - geruchslos und kristallklar, ähnlich der natürlichen Scheidenfeuchtigkeit

Sylk - natürliches Gleitgel auf Kiwibasis, frei von Parfum, für Allergiker geeignet

Bioglide - 100 % biologisch, gute Hautverträglichkeit, für Allergiker geeignet

Ritex Gel + - das Gleit- und Massagegel mit Aloe Vera


Büchertipp: Mein Beckenbodenbuch

Copyright: Das Gesundheitsportal
 
Büchershop
News
Partner sein - Eltern sein
Wenn das ersehnte Wunschkind die Familie vergrößert, ändert sich auch in der Partnerschaft etwas. Denn aus der Frau/Geliebten wirdweiter...
 
Neu auf dem Portal
Hitzewallung ...mehr

Endometriose ...mehr

Unfurchtbarkeit ...mehr

PSRT® ...mehr

Experten
     
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------  
Impressum       Datenschutz         Diese Seite weiterempfehlen                    Sprung nach oben  
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------