Gesundheitsportal
letzte Änderung:
14.01.2017

Die Fruchtbarkeitsmassage nach Dr. Gowri Motha
Die Fruchtbarkeitsmassage nach Dr. Gowri Motha

 

Die Fruchtbarkeitsmassage wurde in London von Dr. Gowri Motha entwickelt und von Birgit Zart, der Babyflüsterin, nach Deutschland gebracht. Dr. Gowri Motha betreibt in London ein Kinderwunschzentrum. Sie beobachtete bei Ihren Patientinnen, dass trotz aller Bemühungen die künstliche Befruchtung fehlschlug und Paare kinderlos blieben.

Sie begann zu forschen und lernte Joseph Stevenson kennen, der die Methode "Creative Healing" entwickelt hat. Creative Healing verbindet Massagen mit der Arbeit an Reflexzonen. Joseph Stevenson kannte auch die Reflexzonen der Gebärmutter, der Eierstöcke und weitere Reflexzonen der weiblichen Fortpflanzungsorgane. Diese Reflexzonen nannte er "Reflexzonen der Fruchtbarkeit".

Dr. Gowri Motha erlernte die Massagetechnik und Reflexzonenarbeit und begann, diese Arbeit an Ihren Patientinnen anzuwenden und zu testen. Ein Jahr vor der geplanten künstlichen Befruchtung begann Dr. Motha bei Ihren Patientinnen mit dem Massagezyklus. In dieser Zeit wurden die Patientinnen auch ohne künstliche Befruchtung schwanger! Natürlich nicht alle, aber immerhin 60%!

Die "Fruchtbarkeitsmassage" unterstützt die Empfängnisfähigkeit des weiblichen Körpers. Durch die Massage der Reflexzonen werden die Hormone ins Gleichgewicht gebracht und die Fortpflanzungsorgane tonisiert (gekräftigt). Während in Großbritannien die Fruchtbarkeitsmassage immer die Domäne der Therapeuten war, wurde die Fruchtbarkeitsmassage in Deutschland in Frauenseminaren und Frauenzentren weiterverbreitet und wurde somit zu einer Selbsthilfemassage.

In Großbritannien entwickelte Dr. Gowri Motha die Massage noch weiter und es kamen viele neue Aspekte hinzu. Die Fruchtbarkeitsmassage, die in Deutschland auch von Laien durchgeführt werden kann, basiert auf der einfachen Form der Fruchtbarkeitsmassage, so dass jede Frau sie anwenden kann.




Wer kann die Fruchtbarkeitsmassage anwenden?


Die Fruchtbarkeitsmassage kann von jeder Frau angewendet werden und jeder Mann kann seine Partnerin massieren. Ebenfalls können sich Freundinnen gegenseitig massieren! Die Fruchtbarkeitsmassage ist eine Art Selbsthilfe, um eigenverantwortlich die Empfängnisfähigkeit zu stärken und Unwohlsein oder andere Beschwerden zu lindern.

Selbstverständlich wird die Fruchtbarkeitsmassage auch von Therapeuten angewendet. Besonders Heilpraktikerinnen, die sich auf alternative Kinderwunschbehandlungen spezialisiert haben, bieten die Fruchtbarkeitsmassage in der Praxis an. Aber auch immer mehr Hebammen bieten die Massage zur Unterstützung der Rückbildung an. Wie der Name Fruchtbarkeitsmassage schon sagt, liegt ein Hauptaugenmerk auf der Fruchtbarkeit! Bei unerfülltem Kinderwunsch wirkt die Massage oft wahre Wunder. Während der Massage werden die Hormone in Balance gebracht, die Fortpflanzungsorgane gestärkt.

Die Wirkungen der Fruchtbarkeitsmassage:

Viele Frauen berichten, dass Ihr Bauch sich entspannt, Verkrampfungen und innere Anspannung kann verringert werden oder verschwindet sogar vollständig. Gerade im Bauch speichern sich Emotionen wie Ärger, Hass, Wut, Angst usw.. Durch die Fruchtbarkeitsmassage können diese Spannungen sanft, aber wirkungsvoll gelöst werden.

Ebenfalls werden die Entgiftungsfunktionen im Körper angeregt. Viele Stoffwechselschlacken setzen sich im Nacken- und Schulterbereich fest. Durch geeignete Massagetechniken können diese Schlacken gelöst werden. Eine Entsäuerung des Körpers kann durch die Entgiftung eingeleitet werden. Der Entgiftungsprozess zeigt sich durch vermehrtes Schwitzen, Kopfschmerzen und Muskelkater.

Die Fortpflanzungsorgane werden gekräftigt und stärker durchblutet, die Entgiftung wird angeregt. Manchmal spüren die massierten Frauen auch in den Tagen nach der Massage einen leichten Muskelkater im Bauchraum. Die Hormone werden sanft reguliert und der gesamte Organismus wird in Balance gebracht. Nach einer längeren Anwendung der Fruchtbarkeitsmassage bemerken viele Frauen positive Wirkungen und Veränderungen im Körper.

Besonders bemerkt wurden folgende positive Wirkungen:


- Entspannung
- wohliges und warmes Gefühl im Bauch
- bessere Durchblutung
- Steigerung der Vitalität
- man fühlt sich rundum wohl
- Selbstvertrauen wird gestärkt
- besseres Körperbewusstsein

Die Fruchtbarkeitsmassage ist eine wunderbare Möglichkeit für Paare sich näher zu kommen und gemeinsam etwas für den Kinderwunsch zu tun! Der Massierende sollte immer die Intimsphäre des Partners respektieren. Achten Sie darauf, dass der Massageplatz angenehm temperiert ist. Als Massageöl eignet sich Olivenöl sehr gut.

Tipp der Redaktion:


Fruchtbarkeitsmassage



Der sanfte Weg zur Empfängnis!

Birgit Zart beschäftigt sich mit dem Thema Kinderwunsch sehr fachkundig und höchst feinfühlig. In ihrem Buch schildert die Autorin ihre bereits etablierte Methode der Fruchtbarkeitsmassage. Dank der zahlreichen Fotos und detaillierten Beschreibungen kann das Verfahren auch zu Hause angewandt werden. Die spezielle führt zu ganzheitlichem Wohlbefinden, sie fördert das weibliche Selbstbewusstsein und hilft dem Körper, seine Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Die Massage reguliert den Hormonhaushalt, stärkt die Fortpflanzungsorgane und kann so auf sanfte Weise den Weg zur Empfängnis ebnen. Dieses Buch ist tatsächlich für die häusliche Anwendung geeignet, jeder Mann kann die Fruchtbarkeitsmassage bei seiner Partnerin durchführen, das Buch erklärt Schritt-für-Schritt die Fruchtbarkeitsmassage und macht Mut es einfach auszuprobieren. Unser Tipp: Probieren Sie bei Kinderwunsch auf jeden Fall die Fruchtbarkeitsmassage aus, sie kann viel und ist vollständig nebenwirkungsfrei.

 

 

© Das Gesundheitsportal

 
Büchershop
News
     
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------  
Impressum       Datenschutz         Diese Seite weiterempfehlen                    Sprung nach oben  
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------