Gesundheitsportal
letzte Änderung:
14.01.2017

Brustvorbereitung auf das Stillen
Brustvorbereitung auf das Stillen

 


Die Vorbereitung der Brust auf das Stillen ist sehr wichtig und so jeder werdenden Mutter ans Herz gelegt. Es gibt viele Möglichkeiten, die Brust auf das Stillen vorzubereiten. Das Neugeborene übt mit seinem zahnlosen Kiefer einen Unterdruck aus, der unbeschreiblich stark ist.

Wichtig ist, dass Sie immer mal wieder während der Schwangerschaft zu Hause ohne BH gehen. Das härtet die Brust etwas ab. Lassen Sie kaltes Wasser über die Brust laufen. Die Brust kann sehr gut mit einem Waschhandschuh stern- und kreisförmig vom Ansatz zur Warze hin massiert werden. Bitte diese Art von Massage nicht zu stark und zu lange ausführen, da es zu einer Anspannung der Gebärmutter kommen kann. Wenn Sie eine sehr empfindliche Haut haben, sollten Sie Ihre Brust nur mit Olivenölseife waschen und keine Duschgele oder Duschlotionen verwenden.

Büchertipp: Das große Mama-Handbuch

Massieren Sie Ihre Brust mit einem Stillöl, dieses können Sie auch selbst michen. Das Stillöl enthält eine Mischung natürlicher ätherischer Öle (z.B. Fenchel, Kümmel, Majoran) und Mandelöl. Es kann schon ab der 38. Schwangerschaftswoche mehrmals täglich angewendet werden. Das Stillöl pflegt und entspannt die Brust. Traditionell wird mit Stillöl die Milchbildung angeregt. Eine Massage mit Stillöl fördert die Durchblutung des Gewebes und so die Durchwärmung der Brust.

Büchertipp: Mein kompetentes Baby

Es gibt auch noch ein Produkt namens Happy Mum Brustöl der Fa. Martina Gebhardt, es unterstützt der Stillfunktion durch spezielle Kräuterauszüge und ist Demeter zertifiziert. Es beugt auch einem Bindegewebsverlust vor. Auch von Weleda kann ein Milchbildungsöl bezogen werden.

Die Vormilch kann vom Ansatz zur Warze hin ausgestrichen werden. So werden die Milchgänge freigelegt und einem Milchstau kann vorgebeugt werden. Wenn Sie zu trockener Haut um die Brustwarzen neigen, können Sie schon in der Schwangerschaft Multi-Mam Balsam sanft einreiben, dadurch wird die Haut geschmeidiger. Wenn zuviel Vormilch herausläuft, dann verwenden Sie einfach Stilleinlagen aus Seide, diese sind schonend zur Haut und reizen nicht zusätzlich. Nach der Geburt kann zur Anregung der Milchbildung Stilltee getrunken werden. So wird die Milchbildung sanft angeregt.

Büchertipp: Alleingeburt - Schwangerschaft und Geburt in Eigenregie

Sie haben Fragen zum Stillen, dann wenden Sie sich an die La Leche Liega, diese Gesellschaft bietet allen stillenden Mütter und allen Schwangeren, die sich über das Stillen informieren möchten, wertvolle Hilfen an. Viele Tipps und Tricks von den La Leche Stillberaterinnen können Ihnen eine wertvolle Hilfe sein und vor allem ungeklärte Fragen beantworten.

Hier eine Links zu Stillberatungen:

La Leche Liga

www.afs-stillen.de

 

Weitere Themen:

- Busenpflege
- Die Heilkraft der Brennessel
- Schüßler-Salze in der Schwangerschaft
- Neue Wege bei ADS/ADHS
- Schüßler-Salze und Homöopathie in den Wechseljahren
- Cellulite
- Vital in den Wechseljahren
- Schwere Beine in der Schwangerschaft

Copyright: Das Gesundheitsportal

 
Büchershop
News
     
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------  
Impressum       Datenschutz         Diese Seite weiterempfehlen                    Sprung nach oben  
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------