Gesundheitsportal
letzte Änderung:
14.01.2017

Autogenes Training bei Frauen mit Kinderwunsch
Autogenes Training bei Frauen mit Kinderwunsch

 


Für eine Frau, die sich nichts sehnlicher wünscht als ein eigenes Kind ist das Einsetzen der Monatsblutung jedes Mal sehr belastend. Tränen, Enttäuschung und die Frage „Warum ich nicht?“ tauchen immer öfters auf. Stress entsteht, zunehmende Unausgeglichenheit, Gereiztheit und das ständige Kreisen der Gedanken um dieses eine Thema sind ein sicheres Zeichen dafür. Dieser Stress kann wiederum den weiblichen Hormonhaushalt, der die Fruchtbarkeit beeinflusst, stören. Auch im Kopf bauen sich „Blockaden“ auf. Ein Teufelskreis beginnt.

Die Folge ist eine Überreizung unseres Nervensystems. Diese hält uns in einem konstanten Zustand geistiger und physischer Übererregbarkeit. Unsere permanente Anspannung entlädt sich entweder in wütenden Ausbrüchen oder richtet sich nach innen und verursacht Ermüdungs- und Erschöpfungserscheinungen bis hin zum Zusammenbruch oder zu verschiedenen körperlichen Symptomen, wie u.a. sog. „Unfruchtbarkeit“.

Büchertipp: Hoffnung bei unerfülltem Kinderwunsch

Jeder Mensch reagiert unterschiedlich auf Stress und auch dann ist die Reaktion noch tagesformabhängig; d.h. abhängig davon, ob wir müde oder ausgeschlafen sind, schlecht oder gut gelaunt, ge-sund oder z.B. erkältet. Je wohler wir uns fühlen, desto länger sind wir leistungsbereit und lassen uns von den verschiedenen Stressquellen wenig beeindrucken. Hinzu kommt ferner, dass Stress erst dann wirklich kritisch wird, wenn wir das Gefühl haben, keinen Einfluss mehr auf die jeweilige Situation zu haben bzw. sie nicht mehr kontrollieren zu können. Und genau dies ist der Fall, wenn die nächste Monatsblutung einsetzt und wir doch alles dafür getan haben, dass es dieses Mal „klappt“.

Mittels Autogenem Training können Sie einen Teil von diesem Stress abbauen. Sie lernen sich zu entspannen und können gelassener die nächsten Schritte, die Sie zu Ihrem Wunschkind bringen, angehen - gute Voraussetzungen für eine Schwangerschaft. Mit Hilfe der formelhaften Vorsätze, die Sie sich im Entspannungszustand vorsagen, können Sie Ängste, die sich in Bezug auf Ihren Kinderwunsch aufgebaut haben, wieder abbauen und sich auf die Schwangerschaft „vorbereiten“.

Es konnte nachgewiesen werden, dass das regelmäßige Anwenden einer Entspannungstechnik - wie das Autogene Training - zu einer Veränderung der Biochemie des Körpers führt. Neben einer Angstreduktion und der Verminderung von depressiven Zuständen kann man durch Entspannung das Gefühl entwickeln, dass man mehr und mehr Kontrolle über das eigene Leben gewinnt. Dies trägt wiederum maßgeblich zur Reduzierung von Stress bei und bringt Sie Ihrem Wunschkind näher.

Büchertipp: Selbstwert entwickeln - Spirituelle Wege zum inneren Raum


Was ist Autogenes Training?

Das Autogene Training ist die bekannteste und am weitesten verbreitete systematisierte Entspan-nungstechnik. Durch „konzentrative Selbstentspannung“, wie man das Autogene Training auch nennt, wird die Aufmerksamkeit zunächst auf das körperliche Geschehen gelenkt; Nebengedanken werden dadurch ausgeschaltet. Durch die Herabsetzung körperlicher Funktionen in der Entspannung, wer-den die geistigen und psychischen Funktionen aktiviert, so dass dann mit dem sog. Unterbewusstsein „gearbeitet“ werden kann.

Man kann durch das Autogene Training auf das vegetative Nervensystem Einfluss nehmen, d.h. man kann über das vegetative Nervensystem gezielt Entspannungsimpulse geben. Das vegetative Nervensystem beeinflusst essentielle Überlebensfunktionen wie die Atmung, die Herzfrequenz und die Verdauung. Außerdem dient es der Anpassung der inneren Organfunktionen an die Erfordernisse des Organismus in seiner Interaktion mit der Umwelt. So werden folgende Organe von ihm beeinflusst: Augen, Herz, Lunge, Magen, Speicheldrüse, Leber, Nieren, Darm, Blase, Geschlechtsorgane (also auch die Gebärmutter und die Eierstöcke) und die Blutbahnen. Das sogenannte „Sonnengeflecht“ ( = Solar Plexus) ist das größte Nervengeflecht des vegetativen Nervensystems. Mit der speziellen „Sonnengeflechtsübung“ kann man daher auf alle im Bauchraum liegenden Organe Einfluss nehmen.

Büchertipp: Lass los, was Dich klein macht

Die Sonnengeflechtsübung ist eine Wärmeübung, die spezifisch auf den Bauch und alle darin liegenden Organe ausgerichtet ist, sowie auf unsere MITTE. Wir finden daher mit dieser Übung zum einen wieder unser inneres Gleichgewicht und zum anderen bekommen wir Zugang zu unseren Gefühlen, Sorgen, Ängsten und Problemen.

In unserer westlichen Kultur werden der Verstand, also das rationale Denken stark gefördert. Die Gefühlsebene gerät dabei immer mehr in den Hintergrund. Um aber das Leben als Ganzes zu erfahren, müssen auch die Gefühle ihren Platz haben. Mit dieser Übung lernt man, seine Gefühle wieder bewusster wahrzunehmen und damit auch das gegenwärtige Leben. Sie können damit auch ihre Zukunft dahingehend beeinflussen, indem Sie in der Entspannung und in Ihrer Phantasie Ziele und Wege entwerfen und im täglichen Leben daraufhin „arbeiten“, sowie unerwartete Lösungen für Ihre Probleme bekommen.

Hauptziel des Autogenen Trainings ist also der Abbau von Stress; gleichzeitig lernt man einen neuen Umgang mit Stress. Weiterhin hilft das Autogene Training, das Vertrauen in die eigenen geistigen und körperlichen Fähigkeiten zu steigern und zu festigen, Krankheiten und Störungen vorzubeugen, Kreativität und Leistungsfähigkeit zu steigern.

Büchertipp: Wenn die Haut zu dünn ist

Wenn Sie einmal die vielseitigen helfenden Möglichkeiten des Autogenen Trainings erlebt haben, werden Sie nicht mehr darauf verzichten wollen. Dann werden auch Sie zu den Menschen gehören, die mehrheitlich in ihrem Leben gesund sind, eine positive Einstellung zum Leben haben und voller Vertrauen in die Zukunft blicken. Ihre Lebenseinstellung und Ihre Grundeinstellung zu sich selbst werden sich durch das Autogene Training ändern. Wenn Sie das Autogene Training regelmäßig anwenden, werden sie wesentlich weniger Stress und umso mehr Erfolg haben und somit Ihrem Ziel, ein eigenes Kind zu bekommen, näher kommen.



Zur Autorin: Katja Still ist Psychologische Beraterin und veranstaltet seit 1999 regelmäßig in Ihrer Praxis Kurse zum Autogenen Training. Sie ist Mutter von ivf-Zwillingen, die sie auf natürlichem Weg entbinden konnte.


© Frau Katja Still, Am Lochholz 29d, D-80999 München / Allach
Telefon: 089 - 87 181 343
E-Mail:still@katja-still.de


 
Büchershop
News
     
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------  
Impressum       Datenschutz         Diese Seite weiterempfehlen                    Sprung nach oben  
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------