Gesundheitsportal
letzte Änderung:
14.01.2017

Anselm Grün
Anselm Grün

 

Anselm Grün – spiritueller Bestsellerautor der Neuzeit


Anselm Grün, geboren am 14. Januar 1945 im fränkischen Junkershausen. Anselm Grün lebte als Kind in München, dort betrieben seine Eltern ein Elektrogeschäft. Schon im Alter von 19 Jahren trat er in die Benediktinerabtei in Münsterschwarzach ein. Die Benediktinerabtei lebt nach der Regel des Heiligen Benedikt von Nursia. Pater Anselm Grün ist Doktor der Theologie. Er studierte Theologie, Philosophie und BWL. Sein besonderes Interesse galt seit jeher der Tradition der alten Mönchsväter. Er verbindet die Tradition der alten Wüstenväter mit den Erkenntnissen der modernen Psychologie. Ein spiritueller Meister in der Neuzeit, das ist Anselm Grün heute. Durch seine Vielschichtigkeit schafft er es, eine Verbindung zu Gott und der christlichen Mystik für den heutigen Menschen erfahrbar zu machen.

Der Benediktinermönch ist nicht nur Seelsorger und Bestsellerautor, sondern auch Cellerar der Abtei Münsterschwarzach. So bringt er seine Kenntnisse als Betriebswirt ins Kloster ein und führt 300 Mitarbeiter. Seine Bücher haben Millionen Menschen erreicht, besonders seine Schriften wie „50 Engel für das Jahr“ und alle anderen Bücher zum Thema Engel. Seine Fähigkeit die Engel zu beschreiben, was Engel in unserer heutigen Zeit bedeuten und wie man durch sie einen Weg aus der Dunkelheit finden kann, begeistern immer mehr Menschen. Engel stärken den Menschen in seiner Einzigartigkeit und lassen ihn leichter die Probleme des Lebens bewältigen.

Er ist für viele durch seine Vorträge und Kursen zu einem spirituellen Begleiter geworden. Seine Kurse sind immer ausgebucht und auch von Topmanagern wird er als Berater hoch geschätzt. Viele Großkonzerne suchen bei ihm um Rat, um eine spirituelle Führungskultur in ihrer Firma einsetzen zu können. Morgens von 6 bis 8 Uhr schreibt er an seinen Büchern, häufig an mehreren Büchern gleichzeitig. Alle Einnahmen gehen ins Kloster, er selbst behält davon nichts. Sein Leben in der Benediktinerabtei Münsterschwarzach ist den Regeln der Mönche unterworfen. Das Leben ist geprägt von den festen Gebetszeiten der Möche, von Zeiten der Rekreation und der täglichen Arbeit.


Pater Anselm Grün möchte durch seine Bücher Gott den Menschen näher bringen, die Menschen sollten sich selbst gegenüber freundlich sein, er bringt sie sozusagen an ihre inneren Quellen der Kraft. Das Lebensmotto von Pater Anselm Grün lautet: An uns selbst liegt es, dass wir glücklich werden. Er gebt davon aus, dass in uns allen eine tiefe Sehnsucht nach Gott ist, auch wenn viele Menschen dies heute nicht mehr wissen.


Wer das Benediktinerkloster besucht, ist erstaunt von der mächtigen Kirche und den vielen Klostergebäuden. Die Kirche strahlt Ehrwürdigkeit aus, wenn man als Gast an einer der Gebetszeiten der Mönche teilnimmt, spürt man die tiefe Verbundenheit der Mönche zum Gebet. Der Gast wird getragen von den schönen Klängen der Mönchsgesänge. Das Kloster ist offen für Besucher, hat ein Gästehaus, bietet Kurse an und hat ein großes Besucherzentrum mit Buchhandlung, Bäckerei, Kunsthandwerk und Fair Trade Produkten.




Weitere Themen:


Willigis Jäger - einer der bekanntesten Zenmeister unserer Zeit
Autogenes Training zur Stärkung der Ich-Kräfte



©Das Gesundheitsportal

     
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------  
Impressum       Datenschutz         Diese Seite weiterempfehlen                    Sprung nach oben  
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------